Grove.io: Gehostete IRC-Server für Unternehmen

Grove.io bietet gehostete IRC-Server für Unternehmen an, samt einem IRC-Web-Client, Archivfunktion und Zutrittskontrollen.

Artikel veröffentlicht am ,
IRC-Webclient
IRC-Webclient (Bild: Grove.io)

Das IRC-Protokoll (Internet Relay Chat) ist vor allem bei technikaffinen Nutzern sehr beliebt, doch das Aufsetzen und Betreiben eines IRC-Servers kostet Zeit. Grove.io will Unternehmen den Betrieb eines eigenen IRC-Servers abnehmen und IRC-Server mit einigen Zusatzfunktionen hosten.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig
  2. Trainee (m/w/d)
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf
Detailsuche

So wird die über Grove.io geführte Kommunikation automatisch archiviert und ist leicht durchsuchbar. Wer an einer Diskussion teilnehmen darf, kann über ein Web-Frontend gesteuert werden. Und wer nicht über einen IRC-Client verfügt, erhält mit Grove.io einen webbasierten IRC-Client. Darüber hinaus kann Grove.io aber auch mit anderen IRC-Clients verwendet werden, von mIRC über XChat bis hin zu Adium.

Grove.io hat seine Betaphase abgeschlossen und bietet nun jedem einen IRC-Server an, für einen Monat lang kostenlos, danach fallen - je nach Nutzerzahl - Gebühren an. Die Variante Birch mit bis zu fünf Nutzern kostet 10 US-Dollar pro Monat, im Tarif Maple für zehn Nutzer fallen 25 US-Dollar an. Bis zu 20 Nutzer (Oak) kosten 50 US-Dollar im Monat, bis zu 50 Nutzer (Spruce) werden mit 125 US-Dollar im Monat berechnet. In allen Tarifen können beliebig viele Kanäle eingerichtet und Diskussionen archiviert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ubisoft
Avatar statt Assassin's Creed

E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
Artikel
  1. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  2. Extraction: Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische
    Extraction
    Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

    E3 2021 Es ist ein ungewöhnlicher Ableger für Siege: Ubisoft hat Rainbow Six Extraction vorgestellt, das auf den Kampf gegen KI-Aliens setzt.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

MarcelW90 18. Nov 2011

Ich muss Heidel recht geben, das ist wirklich nur Geldmacherei. IRC Server sind wie...

jg (Golem.de) 18. Nov 2011

Danke für den Weckruf, ist geändert!


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /