Abo
  • Services:
Anzeige
Dell M110
Dell M110 (Bild: Dell)

Dell: Reisetauglicher LED-Projektor mit 300 Lumen

Dell M110
Dell M110 (Bild: Dell)

Der M110 von Dell ist ein besonders kleiner und leichter LED-Projektor mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist er erheblich heller geworden.

Der Dell M110 arbeitet mit LED-Technik und einer Helligkeit von 300 ANSI-Lumen. Das Kontrastverhältnis gibt der Computerhersteller mit 10.000:1 an. Bislang waren LED-Projektoren relativ lichtschwach. Der Ende 2008 vorgestellte Dell M109S erreichte zum Beispiel nur 50 ANSI-Lumen.

Anzeige
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
  • Dell M110 (Bild: Dell)
Dell M110 (Bild: Dell)

Mit einer Breite von 105 mm, einer Tiefe von 104 mm und einer Höhe von 37 mm kann der Dell M110 leicht verstaut werden. Er kann über seine VGA-, HDMI- und USB-Schnittstelle mit Peripheriegeräten verbunden werden. Dadurch steigt allerdings das Gepäckvolumen wieder an.

Für autonome Präsentationen ohne zusätzlich zu transportierenden Gerätepark hat Dell dem Projektor zudem 1 GByte Flash-Speicher eingebaut. Der Anwender kann darauf Videos und Fotos ablegen, die der M110 dann projiziert. Ein Speicherkartenschacht für Micro-SD-Speicherkarten ist ebenfalls integriert. Mit dem optional erhältlichen WLAN-Dongle können Inhalte drahtlos an den Projektor gesendet werden. Für die klangliche Untermalung sorgt ein 1-Watt-Lautsprecher.

Bei einem Projektionsabstand von 0,97  bis 2,58 Meter lassen sich Bilddiagonalen von ca. 0,76  bis 2,03 Meter erreichen. Die LED-Beleuchtung des DLP-Projektors soll eine Lebensdauer von bis zu 20.000 Stunden aufweisen. Das wären bei einer täglichen Betriebsdauer von 4 Stunden ungefähr 13,5 Jahre kontinuierlicher Betrieb. In der Praxis dürfte der Projektor also noch vor dem Ende der Lampenslebendauer ausgetauscht werden.

Optional sind ein höhenverstellbares Stativ sowie eine Fernbedienung erhältlich. Der Dell M110 wird für rund 440 Euro zuzüglich Versandkosten verkauft.


eye home zur Startseite
maxule 18. Nov 2011

Da das nun mal für die Reise gedacht ist, sind 76 cm Diagonale zusammen mit einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Gummersbach
  2. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Kaufen und Leihen)
  2. (u. a. LG 24UD58-B 24"-UHD-Monitor mit FreeSync für 279,00€)
  3. 279,00€ (Vergleichspreis 319€)

Folgen Sie uns
       


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Zur Verwendung als Festnetzersatz...

    Spaghetticode | 04:06

  2. Re: 90 Tage sind auch genug Zeit

    Technik Schaf | 04:04

  3. Re: Ich tippe auf...

    Apfelbrot | 04:01

  4. Re: In Deutschland machen sich die Provider...

    Moe479 | 02:54

  5. Re: "Selber Schuld"

    Dadie | 02:35


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel