Evernote Clearly: Chrome versteckt auf Knopfdruck unwichtige Inhalte

Evernote hat mit Clearly eine Browsererweiterung für Chrome vorgestellt, mit der störende Elemente von Webseiten automatisch ausgeblendet werden. Damit soll die Lesbarkeit erhöht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome-Erweiterung Clearly
Chrome-Erweiterung Clearly (Bild: Evernote)

Clearly arbeitet wie die Reader-Funktion von Safari oder die diversen Readabiliy-Plugins, die für viele Browser erhältlich sind, und blendet auf Knopfdruck Navigationselemente und anderes störendes Beiwerk von der Website automatisch aus. So kann sich der Leser besser auf den Text konzentrieren.

  • Evernote Clearly (Bild: Evernote)
  • Evernote Clearly (Bild: Evernote)
  • Evernote Clearly (Bild: Evernote)
Evernote Clearly (Bild: Evernote)
Stellenmarkt
  1. Leitung des Referats IT-Basisdienste am Zentrum für Informationstechnologie und Medienmanagement (ZIM)
    Universität Passau, Passau
  2. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Zukunftslabor Gesundheit
    HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
Detailsuche

Clearly wird wahlweise mit einem Knopf in der Browserzeile aktiviert oder per Tastenkommando ein- und ausgeschaltet. In der Konfiguration des Plugins können die verwendeten Schriftarten und -größen sowie die Farben individuell eingestellt werden. Für weniger experimentierfreudige Anwender stellt Clearly drei vorgefertigte Darstellungsarten zur Verfügung.

 
Video: Evernote Clearly - Demo

Die Chrome-Erweiterung versucht, mehrseitige Artikel auf einer einzelnen Seite zusammenzufassen, was ihr jedoch nicht immer gelingt. Am Rand der Seiten wird ein Evernote-Button eingeblendet, der die Übernahme der Inhalte in die Online- Notizverwaltung von Evernote ermöglicht.

Die automatische Schlagwortfunktion sorgt dafür, dass die ausgeschnittenen Inhalte nicht völlig chaotisch als Notizstapel abgelegt werden, sondern sich nach Stichworten getrennt sortieren lassen. Clearly funktioniert derzeit nur mit Chrome. Weitere Browser will Evernote erst in Zukunft unterstützen.

Clearly kann über den Chrome-Webstore kostenlos heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekanntgeworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Nightwatch: Kunststoffkugel macht Apple Watch zum besseren Wecker
    Nightwatch
    Kunststoffkugel macht Apple Watch zum besseren Wecker

    Mit Nightwatch ist der Nachtmodus der Apple Watch wesentlich besser zu sehen. Gleichzeitig bietet die Kugel Platz für das Ladegerät.

  2. Protest gegen VW: Greenpeace-Aktivist springt mit Gleitschirm ins EM-Stadion
    Protest gegen VW
    Greenpeace-Aktivist springt mit Gleitschirm ins EM-Stadion

    Vor Anpfiff des EM-Spiels Deutschland-Frankreich ist ein Motorschirmflieger im Stadion gelandet: Greenpeace forderte den Verbrennerausstieg von VW.

  3. Weltraumtourismus: Nasa bietet zweiwöchige Aufenthalte auf der ISS an
    Weltraumtourismus
    Nasa bietet zweiwöchige Aufenthalte auf der ISS an

    Die Nasa will den Trend zum Weltraumtourismus weiter vorantreiben und ermöglicht Zahlungswilligen künftig einen zweiwöchigen Urlaub auf der ISS.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI MAG274R2 27" FHD 144Hz 269€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads (u. a. iPad Pro 12,9" 256GB 909€) • Razer Naga Pro 119,99€ • Alternate (u. a. NZXT Kraken WaKü 109,90€) [Werbung]
    •  /