• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla Conductor: Schlichter bei Entwicklerstreits

Ein Team von Schlichtern soll bei Mozilla für bessere Umgangsformen während Diskussionen sorgen. Es soll bei Spannungen zwischen den Entwicklern als Ansprechpartner da sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Stormy Peters - eine der Mozilla Conductors
Stormy Peters - eine der Mozilla Conductors (Bild: Paul Cutler / Flickr.com / CC-BY-SA 2.0)

Bei freier Software ist es üblich, dass die beteiligten Entwickler auf Mailinglisten oder via IRC über Funktionen und Fehler debattieren. Damit Diskussionen nicht ausarten und weiterhin den technischen Sachverhalt als zentrales Thema haben, hat sich nun bei Mozilla ein Team von Mentoren gebildet, die für einen guten Umgangston sorgen wollen. Gegründet wurde die Gruppe von Stormy Peters, einst Präsidentin der Gnome Foundation und nun Mozilla-Angestellte, die die Gruppe auch anführt.

Stellenmarkt
  1. Materna Information & Communications SE, Berlin, Dortmund, Dresden, Köln, Düsseldorf
  2. ifap GmbH, Martinsried

In der E-Mail, die die neue Gruppe vorstellt, werden die Aufgaben der Leiter kurz umrissen. Sie sollen in erster Linie als Ansprechpartner für Community-Mitglieder dienen und diese dabei unterstützen, einen freundlichen Umgang zu pflegen. Ein Leiter soll aber auch an einzelne Entwickler herantreten, wenn diese gewissen Grenzen überschritten haben.

Die Gruppe stellt im Mozilla-Wiki klar, dass sie weder Polizei noch Schiedsrichter seien, sondern stattdessen für Ratschläge bereitstünden. Dabei legen sie Wert darauf, festzustellen, dass die Kommunikation über reinen Text, wie in E-Mails oder Chats, nicht immer einfach ist.

Dass Streitigkeiten zwischen Entwicklern auch eskalieren können, zeigte sich am Ffmpeg-Projekt. Ein Großteil der Entwickler entschloss sich Anfang 2011, den damaligen Projektleiter abzusetzen. Da das nicht gelang, gründeten die Entwickler wenig später den Fork Libav.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  3. 3,50€

Enyaw 18. Nov 2011

zielloser Bullshit passt bestens auf deinen Beitrag. So und jetzt nag schön an dem Fisch...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

    •  /