Abo
  • Services:

Smartphone mit Android 4.0: Telekom nimmt Samsungs Galaxy Nexus doch ins Sortiment

Das Galaxy Nexus von Samsung wird doch von der Deutschen Telekom angeboten. Voraussichtlich Anfang Dezember 2011 wird das erste Smartphone mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich in Deutschland im Handel sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Nexus auch bei der Deutschen Telekom
Galaxy Nexus auch bei der Deutschen Telekom (Bild: Samsung)

Die Deutsche Telekom wird das Galaxy Nexus von Samsung nun doch anbieten. Ende Oktober 2011 hieß es noch, dass die Telekom das erste Smartphone mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich nicht ins Sortiment nehmen werde. Die Deutsche Telekom bestätigte Golem.de einen Bericht von Mobiflip teilweise. Die Telekom wird das Galaxy Nexus vornehmlich über den Onlineshop des Netzbetreibers vermarkten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Kunden werden das Galaxy Nexus aber auch in den Telekom-Shops kaufen können, erklärte die Telekom Golem.de. Der Netzbetreiber will das Galaxy Nexus spätestens Anfang Dezember 2011 zum allgemeinen Marktstart im Sortiment haben. O2 hat per Twitter mitgeteilt, dass dort das Galaxy Nexus in der Woche vom 28. November 2011 zu haben sein wird.

Galaxy Nexus ab Anfang Dezember 2011 im Handel

Verschiedene Onlineshops haben das Lieferdatum für das Galaxy Nexus nach hinten korrigiert. Auf Nachfrage erklärte Samsung, dass der Hersteller weiterhin eine Auslieferung Ende November 2011 anvisiere. Allerdings könne es ein paar Tage dauern, bis die Geräte dann im Handel verfügbar seien.

Amazon hat Kunden heute darüber informiert, dass der Händler mit der Auslieferung des Galaxy Nexus ab dem 2. Dezember 2011 rechnet. Cyberport erwartet, dass es das Galaxy Nexus ab dem 1. Dezember 2011 ausliefern kann.

Galaxy Nexus vorerst nur mit 16 GByte

Vorerst wird es in Deutschland das Galaxy Nexus nur mit 16 GByte internem Speicher geben. Bisher gibt es von Samsung keine Angaben dazu, ob das Galaxy Nexus mit 32 GByte jemals in Deutschland zu haben sein wird. Der Listenpreis für das Galaxy Nexus mit 16 GByte beträgt in Deutschland 680 Euro. Im Handel gibt es das Smartphone mit Android 4.0 derzeit für um die 540 Euro. Neben O2 und der Telekom will auch Vodafone das Galaxy Nexus anbieten. Aber keiner der Netzbetreiber hat bisher verraten wollen, zu welchem Preis das Galaxy Nexus bei ihnen zu haben sein wird.

Auf dem Galaxy Nexus läuft das neue Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich in der puren Version. Auch wenn das Smartphone von Samsung stammt, fehlen die sonst üblichen herstellerspezifischen Anpassungen an Android. Dadurch wird das Galaxy Nexus voraussichtlich bevorzugt neue Android-Versionen erhalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (Prime Video)
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)

S-Talker 18. Nov 2011

Ich halte die 16GB Version auch für reichlich sinnlos. Denn: Beim S2 sind von den 16GB...

Affenkind 18. Nov 2011

Eben, kann man sich nicht leisten, Modelle des Marktführers zu ignorieren.

cc68 17. Nov 2011

Tja haben wohl geglaubt Sie bieten jetzt den Lumia von Nokia an und da brauchen Sie...


Folgen Sie uns
       


BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt

Wir fahren in BMWs neuen Hybrid-Sportwagen durch und um München.

BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /