• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone mit Android 4.0: Telekom nimmt Samsungs Galaxy Nexus doch ins Sortiment

Das Galaxy Nexus von Samsung wird doch von der Deutschen Telekom angeboten. Voraussichtlich Anfang Dezember 2011 wird das erste Smartphone mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich in Deutschland im Handel sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Nexus auch bei der Deutschen Telekom
Galaxy Nexus auch bei der Deutschen Telekom (Bild: Samsung)

Die Deutsche Telekom wird das Galaxy Nexus von Samsung nun doch anbieten. Ende Oktober 2011 hieß es noch, dass die Telekom das erste Smartphone mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich nicht ins Sortiment nehmen werde. Die Deutsche Telekom bestätigte Golem.de einen Bericht von Mobiflip teilweise. Die Telekom wird das Galaxy Nexus vornehmlich über den Onlineshop des Netzbetreibers vermarkten.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen

Kunden werden das Galaxy Nexus aber auch in den Telekom-Shops kaufen können, erklärte die Telekom Golem.de. Der Netzbetreiber will das Galaxy Nexus spätestens Anfang Dezember 2011 zum allgemeinen Marktstart im Sortiment haben. O2 hat per Twitter mitgeteilt, dass dort das Galaxy Nexus in der Woche vom 28. November 2011 zu haben sein wird.

Galaxy Nexus ab Anfang Dezember 2011 im Handel

Verschiedene Onlineshops haben das Lieferdatum für das Galaxy Nexus nach hinten korrigiert. Auf Nachfrage erklärte Samsung, dass der Hersteller weiterhin eine Auslieferung Ende November 2011 anvisiere. Allerdings könne es ein paar Tage dauern, bis die Geräte dann im Handel verfügbar seien.

Amazon hat Kunden heute darüber informiert, dass der Händler mit der Auslieferung des Galaxy Nexus ab dem 2. Dezember 2011 rechnet. Cyberport erwartet, dass es das Galaxy Nexus ab dem 1. Dezember 2011 ausliefern kann.

Galaxy Nexus vorerst nur mit 16 GByte

Vorerst wird es in Deutschland das Galaxy Nexus nur mit 16 GByte internem Speicher geben. Bisher gibt es von Samsung keine Angaben dazu, ob das Galaxy Nexus mit 32 GByte jemals in Deutschland zu haben sein wird. Der Listenpreis für das Galaxy Nexus mit 16 GByte beträgt in Deutschland 680 Euro. Im Handel gibt es das Smartphone mit Android 4.0 derzeit für um die 540 Euro. Neben O2 und der Telekom will auch Vodafone das Galaxy Nexus anbieten. Aber keiner der Netzbetreiber hat bisher verraten wollen, zu welchem Preis das Galaxy Nexus bei ihnen zu haben sein wird.

Auf dem Galaxy Nexus läuft das neue Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich in der puren Version. Auch wenn das Smartphone von Samsung stammt, fehlen die sonst üblichen herstellerspezifischen Anpassungen an Android. Dadurch wird das Galaxy Nexus voraussichtlich bevorzugt neue Android-Versionen erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis)
  3. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)

S-Talker 18. Nov 2011

Ich halte die 16GB Version auch für reichlich sinnlos. Denn: Beim S2 sind von den 16GB...

Affenkind 18. Nov 2011

Eben, kann man sich nicht leisten, Modelle des Marktführers zu ignorieren.

cc68 17. Nov 2011

Tja haben wohl geglaubt Sie bieten jetzt den Lumia von Nokia an und da brauchen Sie...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /