Abo
  • Services:

World Community Grid: Gemeinnütziges Computergrid wird sieben Jahre alt

Das World Community Grid feiert sein siebenjähriges Bestehen und hat aus diesem Anlass ein neues Projekt zur Erforschung eines Medikamentes gegen Malaria gestartet. Bis Ende des Jahres sollen zwei Millionen Computer an das von IBM gegründete Grid angeschlossen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Kampf gegen Malaria: 530.000 Jahre Rechenzeit
Kampf gegen Malaria: 530.000 Jahre Rechenzeit (Bild: World Community Grid)

Zu seinem siebten Geburtstag hat das World Community Grid ein neues Forschungsprojekt ins Leben gerufen: Im Rahmen von Global Online Fight Against Malaria soll ein Mittel zur Bekämpfung der Malaria entwickelt werden.

Stellenmarkt
  1. über Mentis International Human Resources GmbH, Region West-Thüringen
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Verantwortlich für das Projekt sind Forscher des Scripps Research Institute in La Jolla im US-Bundesstaat Kalifornien. Die in dem Grid zusammengefassten Computer sollen mögliche Wirkstoffkombinationen gegen Plasmodien prüfen. Plasmodien sind Parasiten, die Malaria auslösen. Laut der Weltgesundheitsorganisation erkranken jedes Jahr etwa 250 Millionen Menschen an Malaria. Fast eine Million stirbt an der Krankheit, die Mehrheit sind Kinder.

Rechnen gegen Malaria

Viele Plasmodienstämme sind inzwischen immun gegen die Medikamente, die sie bekämpfen sollen. Die Forscher um Alexander Perryman suchen deshalb nach neuen Möglichkeiten, sie im Körper des Menschen zu bekämpfen. "Wir wollen das World Community Grid dazu nutzen, per Computer Millionen von möglichen chemischen Verbindungen zu berechnen, die die Proteine zerstören, die Parasiten vom Typ Plasmodium brauchen, um zu überleben, sich zu vermehren oder einen Menschen zu infizieren", erklärt Perryman. Wenn sie eine Wirkstoffkombination finden, die diese Moleküle ausschaltet, dann könnten Patienten, die vom Plasmodien befallen sind, möglicherweise geheilt werden.

Das World Community Grid wurde 2004 von IBM gegründet. Das Rechnernetz steht gemeinnützigen Organisationen für humanitäre Forschung offen. Diese entschlüsseln damit beispielsweise die genetischen Codes der Auslöser von Aids, Alzheimer oder Krebs. Auch für die Energieforschung wird das Grid eingesetzt.

Knapp 1,9 Millionen Computer

Computernutzer in aller Welt können die Leerlaufzeiten ihrer Computer für das Grid zur Verfügung stellen. Derzeit besteht das World Community Grid aus knapp 1,9 Millionen Computern. Bis zum 31. Dezember 2011 will das Grid die 2-Millionen-Marke schaffen.

Die angeschlossenen Computer haben bisher knapp 530.000 Jahre Rechenzeit zur Verfügung gestellt. Die durchschnittliche Rechenzeit an einem Tag beträgt 202 Jahre, 164 Tage, 18 Stunden, 47 Minuten und 28 Sekunden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Vergleichspreis ab € 119,90€)
  2. (-80%) 1,99€
  3. 13€
  4. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)

xGhost 17. Nov 2011

Jeder Berechneter Wert welcher nicht brauchbar war, ist ein Erfolg. Zu Wissen was alles...


Folgen Sie uns
       


LG Watch W7 - Fazit

LG kombiniert bei seiner Watch W7 ein Display mit analogen Zeigern - eigentlich eine gute Idee, Nutzer müssen dafür aber auf zahlreiche Funktionen verzichten.

LG Watch W7 - Fazit Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Nissan x Opus Concept Recycelte Autoakkus versorgen Campinganhänger mit Strom
  2. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
  3. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /