Xbox-Nachfolger 2012: Angeblich Entwicklerkits bei Ubisoft und Electronic Arts

Der Xbox-360-Nachfolger könnte schneller kommen als gedacht: Einem Bericht zufolge arbeiten einige Entwickler mit Dev Kits an Spielen dafür. Ein Sony-Studio beschäftigt sich angeblich bereits mit der nächsten Playstation.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo Xbox 360
Logo Xbox 360 (Bild: Microsoft)

Die Entwickler bei Ubisoft Montreal - wo traditionell unter anderem Splinter Cell und Assassin's Creed entstehen - verfügen laut dem Magazin Edge bereits über "Target Boxes" der nächsten Xbox, und auch bei Electronic Arts wird angeblich schon an neuen Spielen für die nächste Konsolengeneration gearbeitet. Bei den Target Boxes handelt es sich um von Microsoft bereitgestellte PCs, deren Spezifikationen bereits weitgehend der nächsten Xbox entsprechen. Noch vor Jahresende 2011 sollen die Entwickler echte, wenn auch frühe Versionen eines Dev-Kits erhalten, also tatsächliche Hardware und Software der kommenden Konsole - die angeblich Ende 2012 auf den Markt kommen soll.

Stellenmarkt
  1. Big Data Engineer / Architect (m/w/d)
    Visioncy GmbH, verschiedene Standorte
  2. (Junior) Infrastrukturarchitekt - Standardisierung und Automatisierung (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Die nächste Xbox trägt nach verschiedenen Gerücht den Namenszusatz Loop oder Next - was somit wohl beides für das finale Produkt nicht mehr in Frage kommt. Den Spekulationen zufolge basiert die Konsole auf einem ARM-Prozessor und verfügt über dedizierte Kerne für Physik, AI, Netzwerk und Verschlüsselung.

Laut Edge soll sich außerdem eines der Sony-eigenen World Wide Studios nicht mehr mit Spielen für die PS 3 beschäftigen, sondern mit an der Entwicklung der nächsten Playstation arbeiten, insbesondere an der neuen Grafiktechnologie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

derKlaus 18. Nov 2011

Ich hab michja eigetnlcih schon auf NextGen-Bugs gefreut, aber dann halt nicht ;) Das...

derKlaus 18. Nov 2011

Das stimmt auch wieder, ändert am Resultat des dicken Knöchels, der Ehefrau mit blauem...

tunnelblick 18. Nov 2011

denn die aktuelle xbox 360 verkauft sich momentan wie geschnitten brot. allein letzte...

derKlaus 18. Nov 2011

Ganz ehrlich: Warum auch nicht? Derzeit ist doch eigentlich in jedem mobilen Gerät...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /