Abo
  • Services:

V.me: Visa öffnet seinen Paypal-Konkurrenten für Entwickler

Vor sechs Monaten hat das Kreditkartenunternehmen Visa angekündigt, ein Zahlungssystem der nächsten Generation zu entwickeln. Nun öffnet Visa den V.me genannten Dienst für Entwickler.

Artikel veröffentlicht am ,
Paypal-Konkurrent V.me soll Anfang 2012 starten.
Paypal-Konkurrent V.me soll Anfang 2012 starten. (Bild: Visa)

Visa hat sein Zahlungssystem der nächsten Generation für Entwickler geöffnet. Zugleich hat Visa die Markenstrategie für sein digitales Portemonnaie enthüllt, das Anfang 2012 unter dem Namen "V.me by Visa" an den Start gehen soll.

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. FTI Ticketshop GmbH, München

V.me soll es ermöglichen, im Internet zu bezahlen, ohne dass dabei die Kreditkartennummer an den Shopbetreiber weitergegeben werden muss. Nutzer können in ihren V.me-Accounts mehrere Kreditkarten hinterlegen, auch Karten von anderen Anbietern. Zudem muss dort eine Rechnungsadresse angegeben werden. Anschließend soll es dann möglich sein, bei allen Händlern die V.me unterstützen, durch Eingabe von Login und Passwort für V.me zu bezahlen.

Wer will, kann sich über Transaktionen informieren lassen, die mit den eigenen Visa-Karten abgewickelt werden.

In Zukunft will Visa den Dienst um weitere Funktionen erweitern. Geplant ist die Abwicklung mobiler Zahlungen, das Senden und Empfangen von Zahlungen, die Abwicklung von Spenden und Sonderangeboten von Händlern.

Offen für Entwickler

V.me soll zwar erst Anfang 2012 starten, für Entwickler öffnet Visa den Dienst aber schon jetzt. Entwicklern stellt Visa Werkzeuge, APIs, Dokumentation und Code zur Verfügung, damit diese Lösungen auf Basis von V.me entwickeln. Visa hofft, dass Drittanbieter das System nutzen, um Lösungen für Geldtransfers zwischen Privatpersonen und internationale Geldtransfers sowie andere Applikationen zu entwickeln. Anmeldungen sind unter developer.v.me möglich.

Wie viel V.me für Händler kosten soll, hat Visa noch nicht verraten. Das Unternehmen verspricht lediglich ein einfaches und klares Abrechnungsmodell.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,95€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 32,99€
  4. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)

RipClaw 17. Nov 2011

Liest sich für mich aber anders. Zum einen ist nicht nur von Visa Karten die Rede...

ruamzuzler 17. Nov 2011

Wenn als einziges Zahlungsmittel die Visa-Karte dient, sehe ich den Sinn nicht. Paypal...


Folgen Sie uns
       


Exoskelett Paexo ausprobiert

Unterstützung bei Arbeiten über Kopf bietet das Exoskelett Paexo von Ottobock. Wir haben es ausprobiert.

Exoskelett Paexo ausprobiert Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /