Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung Galaxy Tab 10.1N im Cyberport-Onlineshop
Samsung Galaxy Tab 10.1N im Cyberport-Onlineshop (Bild: Cyberport)

Samsung: Galaxy Tab 10.1N mit neuem Design in Deutschland erhältlich

Samsung Galaxy Tab 10.1N im Cyberport-Onlineshop
Samsung Galaxy Tab 10.1N im Cyberport-Onlineshop (Bild: Cyberport)

Apples Rechtsstreit mit Samsung um das Design des Tablets Galaxy Tab 10.1 nimmt eine neue Wendung. In einigen Onlineshops wird nun eine modifizierte Version des Android-Tablets namens Galaxy Tab 10.1N angeboten.

Samsung reagierte mit dem Galaxy Tab 10.1N offensichtlich auf das vom Landgericht Düsseldorf verfügte Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1, das Apples iPad zu ähnlich sehen soll. Zwar gibt es am 20. Dezember eine Berufungsverhandlung, aber mit dem modifizierten Design des Android-Tablets versucht Samsung noch eine andere Taktik.

Anzeige
  • Samsung Galaxy Tab 10.1N (Bild: Amazon)
  • Samsung Galaxy Tab 10.1N (Bild: Amazon)
  • Samsung Galaxy Tab 10.1N (Bild: Amazon)
  • Samsung Galaxy Tab 10.1N (Bild: Cyberport)
  • Samsung Galaxy Tab 10.1N (Bild: Cyberport)
Samsung Galaxy Tab 10.1N (Bild: Amazon)

Das neue Gerät, von dem nur wenige Fotos aus Onlineshops existieren, heißt 10.1N und trägt die Samsung-Produktnummer P7501 statt wie bislang P7500. Im Inneren hat sich den Datenblättern nach nichts verändert. Neben dem Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz sind 1 GByte RAM vorhanden. Auch die Gehäusestärke ist mit 8,6 mm gleich geblieben.

Das Galaxy Tab 10.1N ist nach wie vor 8,6 mm dünn, hat aber einen neuen Rahmen erhalten, der deutlich wulstiger aussieht. Er ist an den schmalen Seiten des 10,1-Zoll-Tablets breiter und auch die Lautsprecheröffnungen sind nun von vorne deutlich auszumachen.

Überraschend ist das Vorgehen nicht. Mitte Oktober 2011 berichtete das Wall Street Journal, dass Samsung bereits andeutete, sich durch Produktveränderungen aus der verfahrenen Situation herauszuwinden.

Einige Onlineshops verkaufen das überarbeitete Tablet bereits

Cyberport hat das Tablet in der UMTS-Version mit weißem Gehäuse und 16 GByte Speicher für 549 Euro zuzüglich 5,99 Versandkosten im Programm, wie das Blog Mobiflip berichtet. Das Tablet soll innerhalb von 2 bis 4 Tagen per Versand lieferbar sein und wird mit dem Text "Galaxy Tab is back! Der neue 10.1 Zoll Tablet von Samsung." beworben.

Der Onlineshop 7mobile.de hat es für 605,77 Euro zuzüglich Versandkosten im Angebot. Amazon verkauft es für 629 Euro, bezeichnet das Tablet aber als bislang nicht lieferbar. Das Modell ohne UMTS bietet der CIS-Store zwar für 474,35 Euro an, doch es soll erst ab dem 30. November 2011 erhältlich sein.


eye home zur Startseite
neocron 18. Nov 2011

haeh? natuerlich verstehe ich dich, du und trollwiesenverschieber wendet doch genau meine...

rabenalter 18. Nov 2011

Und was du mit billig hardware meinst, kannst du auch sicherlich erklären oder?

kevla 18. Nov 2011

haha, süß, welche beleidigungen bitte? tschuldigung, dass ich dich "diese apple-leute...

neocron 18. Nov 2011

Welch clevere schlussfolgerung, ... Wahrlich unerwartet von dir! Sagt wer? Richtig...

samy 17. Nov 2011

Ja wir wissen es schon. Vor dem Ipad sahen alle Tablets aus wie das Ipad und danach ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Travian Games GmbH, München
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Oldenburg
  4. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Mainz und Nieder-Olm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Samsung Aktionsgerät kaufen und je nach Modell ein Galaxy S7/edge oder Tab E gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  2. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  3. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  4. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  5. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  6. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  7. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  8. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt

  9. Server

    IBM stellt Komplettsystem für kleine Unternehmen vor

  10. Einspeisegebühr

    Netzbetreiber darf nicht nur einzelne Sender abkassieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Re: Schönes altes SNES im Video

    Kakiss | 17:12

  2. Re: Gehashte Passwörter generell unsicher

    humpfor | 17:12

  3. Re: Mini ITX fehlt noch

    Arsenal | 17:12

  4. Interessante Forschung

    motzerator | 17:12

  5. Re: Und da werd ich immer gefragt, warum ich so...

    Black87 | 17:11


  1. 16:41

  2. 16:28

  3. 15:45

  4. 15:26

  5. 15:13

  6. 15:04

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel