Abo
  • Services:

Belkin: Fernsteuerung für die iPhone-Kamera

Die Digitalkamera und die Videofunktion des iPhones lassen sich nur über den Touchscreen starten. Belkin hat deshalb einen Fernauslöser entwickelt, mit dem die Aufnahme aus einer Distanz von zehn Metern gestartet werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Liveaction Camera Remote
Liveaction Camera Remote (Bild: Belkin)

Belkins "Liveaction Camera Remote" löst die Kamera des iPhones und die des iPod touch aus der Ferne aus. Die kleine Fernbedienung ermöglicht auch das Umschalten zwischen Foto- und Videoaufnahme aus der Distanz. Im Lieferumfang ist ein Klemmfuß für das iPhone enthalten, das einen sicheren Stand des Apple-Smartphones ermöglichen soll.

  • Belkin Liveaction Camera Remote (Bild: Belkin)
  • Belkin Liveaction Camera Remote (Bild: Belkin)
  • Belkin Liveaction Camera Remote (Bild: Belkin)
Belkin Liveaction Camera Remote (Bild: Belkin)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Die Fernbedienung nimmt über Bluetooth Kontakt mit einer separat erhältlichen, kostenlosen App auf. Die Liveaction-App kann über den Appstore in iTunes heruntergeladen werden. In den Bewertungen weisen mehrere Anwender darauf hin, dass die Fotos nicht mit voller Kameraauflösung des iPhone 4S gemacht werden können.

Der Belkin-Fernauslöser wird mit zwei AAA-Batterien mit Strom versorgt und soll rund 50 Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 6,37€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...

Replay 17. Nov 2011

So bekloppt das auch ist: Hat nicht mal ein (koreanischer?) Regisseur mit einem iPhone...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /