Abo
  • Services:

Belkin: Fernsteuerung für die iPhone-Kamera

Die Digitalkamera und die Videofunktion des iPhones lassen sich nur über den Touchscreen starten. Belkin hat deshalb einen Fernauslöser entwickelt, mit dem die Aufnahme aus einer Distanz von zehn Metern gestartet werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Liveaction Camera Remote
Liveaction Camera Remote (Bild: Belkin)

Belkins "Liveaction Camera Remote" löst die Kamera des iPhones und die des iPod touch aus der Ferne aus. Die kleine Fernbedienung ermöglicht auch das Umschalten zwischen Foto- und Videoaufnahme aus der Distanz. Im Lieferumfang ist ein Klemmfuß für das iPhone enthalten, das einen sicheren Stand des Apple-Smartphones ermöglichen soll.

  • Belkin Liveaction Camera Remote (Bild: Belkin)
  • Belkin Liveaction Camera Remote (Bild: Belkin)
  • Belkin Liveaction Camera Remote (Bild: Belkin)
Belkin Liveaction Camera Remote (Bild: Belkin)
Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn, Berlin
  2. matrix technology AG, München

Die Fernbedienung nimmt über Bluetooth Kontakt mit einer separat erhältlichen, kostenlosen App auf. Die Liveaction-App kann über den Appstore in iTunes heruntergeladen werden. In den Bewertungen weisen mehrere Anwender darauf hin, dass die Fotos nicht mit voller Kameraauflösung des iPhone 4S gemacht werden können.

Der Belkin-Fernauslöser wird mit zwei AAA-Batterien mit Strom versorgt und soll rund 50 Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  3. und The Crew 2 gratis erhalten

Replay 17. Nov 2011

So bekloppt das auch ist: Hat nicht mal ein (koreanischer?) Regisseur mit einem iPhone...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /