• IT-Karriere:
  • Services:

Handymarkt: Gartner sieht Apple direkt nach LG

Zum Teil deutliche Diskrepanzen gibt es bei den Marktforschern zum Handymarkt im dritten Quartal 2011. Während Gartner Apple auf dem vierten Platz sieht, schaffte es der iPhone-Hersteller bei IDC nur auf den Rang fünf.

Artikel veröffentlicht am ,
Gartner sieht Apple auf dem vierten Platz.
Gartner sieht Apple auf dem vierten Platz. (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images)

Nach IDC hat nun auch Gartner aktuelle Zahlen zum weltweiten Handymarkt veröffentlicht, und es zeigen sich dieses Mal größere Unterschiede bei den Verkaufszahlen der einzelnen Hersteller als üblich. Im Fall von Apple führen die verschiedenen Ergebnisse zum dritten Quartal 2011 sogar zu einer anderen Platzierung auf der Handyweltrangliste.

Stellenmarkt
  1. nox NachtExpress, Mannheim
  2. Katholische Hospitalvereinigung Ostwestfalen gem. GmbH, Bielefeld

Die ersten drei Plätze auf dem weltweiten Handymarkt im dritten Quartal 2011 sind bei IDC und Gartner identisch - Nokia, Samsung, LG -, auch wenn alle drei Hersteller laut Gartner weniger Geräte verkauft haben als nach den Zahlen von IDC.

HerstellerVerkaufte HandysMarktanteil
1. Nokia105,4 Millionen23,9 Prozent
2. Samsung78,6 Millionen17,8 Prozent
3. LG Electronics21 Millionen4,8 Prozent
4. Apple17,3 Millionen3,9 Prozent
5. ZTE14,1 Millionen3,2 Prozent
6. RIM12,7 Millionen2,9 Prozent
7. HTC12,1 Millionen2,7 Prozent
8. Motorola11,2 Millionen2,5 Prozent
9. Huawei10,7 Millionen2,4 Prozent
10. Sony Ericcson8,5 Millionen1,9 Prozent
Handymarkt im dritten Quartal 2011, Quelle: Gartner

Nokias Topplatzierung ist laut Gartner weniger akut durch eine Attacke von Samsung gefährdet als IDC zufolge. Der Grund dafür liegt vor allem darin, dass Samsung Gartner zufolge 78,6 Millionen Mobiltelefone verkauft hat, laut IDC jedoch 87,8 Millionen. So unterscheidet sich der aus den Verkaufszahlen resultierende Marktanteil deutlich: Nach den Zahlen von Gartner liegt Samsungs Marktanteil bei 17,8 Prozent, nach denen von IDC bei 22,3. Der Abstand zum Markführer Nokia ist bei Gartner mit einem Unterschied von 6,1 Prozent deutlich größer als bei IDC, wo Samsung nur 4,8 Prozent vom Marktführer trennen.

Apple vor oder hinter ZTE?

Während IDC den chinesischen Handyhersteller ZTE deutlich vor Apple positioniert sieht, ergibt sich bei Gartner das umgekehrte Bild: Demnach erreicht nicht ZTE, sondern Apple den vierten Rang auf dem weltweiten Handymarkt im dritten Quartal 2011. Nach Angaben von Gartner hat ZTE nicht 19,1 Millionen Mobiltelefone abgesetzt und damit einen Marktanteil von 4,9 Prozent erzielt, wie IDC meldet, sondern mit 14,1 Millionen nur einen Marktanteil von 3,2 Prozent. Apple nimmt laut Gartner mit 17,3 Millionen verkauften iPhones und einem Marktanteil von 3,9 Prozent den vierten Platz ein, laut IDC dagegen den fünften Platz mit 17,1 Millionen verkauften Geräten und einem Marktanteil von 4,3 Prozent.

Anders als IDC listet Gartner seit einiger Zeit die Top 10 der größten Handyhersteller, so dass auch Zahlenmaterial zu den etwas kleineren Herstellern vorliegt. Die nachfolgenden Plätze werden wie auch im Vorquartal von den gleichen Herstellern besetzt. Auf dem sechsten Platz folgt nach ZTE Research In Motion (RIM) mit 12,7 Millionen verkauften Blackberry-Smartphones. Das entspricht einem Marktanteil von 2,9 Prozent, ein fast identisches Ergebnis mit dem Vorjahr, als er bei 3 Prozent lag.

HerstellerVerkaufte HandysMarktanteil
1. Nokia106,6 Millionen27,1 Prozent
2. Samsung87,8 Millionen22,3 Prozent
3. LG Electronics21,1 Millionen5,4 Prozent
4. ZTE19,1 Millionen4,9 Prozent
5. Apple17,1 Millionen4,3 Prozent
Weltweiter Handymarkt drittes Quartal 2011, Quelle: IDC

Deutlich verbessert hat sich HTC, das mit 12,1 Millionen verkauften Smartphones dicht auf RIM folgt. Mit einem Marktanteil von 2,7 Prozent hält HTC den siebten Platz. Im Vorjahresquartal lag HTCs Marktanteil noch bei 1,6 Prozent. Dahinter folgt Motorola mit 11,2 Millionen verkauften Mobiltelefonen mit einem Marktanteil von 2,5 Prozent auf dem achten Platz. Vor einem Jahr lag der Marktanteil noch bei 2,1 Prozent.

Huawei verkaufte 10,7 Millionen Mobiltelefone und erreichte damit einen Marktanteil von 2,4 Prozent. Damit belegt der Hersteller den neunten Platz, könnte aber schon im vierten Quartal 2011 Motorola vom achten Platz verdrängen. Sony Ericsson dagegen hat erneut Marktanteile verloren erreicht nur den letzten Platz mit 8,5 Millionen verkauften Mobiltelefonen und einem Marktanteil von 1,9 Prozent. Noch vor einem Jahr lag Sony Ericssons Marktanteil bei 2,5 Prozent.

ICS und Gartner nennen unterschiedliche Zahlen für die abgesetzten Mobiltelefone im dritten Quartal 2011. So wurden laut IDC 393,7 Millionen Handys verkauft, Gartner kommt hingegen auf 440,5 Millionen Geräte im gleichen Zeitraum. IDC hat einen Zuwachs von 12,8 Prozent errechnet, bei Gartner sind es 5,6 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  2. (u. a. State of Mind für 2,50€, Animal Doctor für 11,99€, Where the Water Tastes Like Wine...
  3. (u. a. Avengers: Endgame (4K-UHD) für 21,45€, Captain Marvel (Blu-ray) für 11,49€, Thor: Tag...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TCT 65 Zoll QLED (2021) für 1.499€, Razer DeathAdder V2 Mini Gaming Maus...

g0r3 17. Nov 2011

Was hat das mit Android zu tun? Apples aktueller Börsenkurs ist nicht im geringsten...

VRzzz 17. Nov 2011

So ein schwachfug. Android User sind angeblich auch keien Angeber udn doch sehe ich...

VRzzz 17. Nov 2011

Ich würd gern so einen Lichtwecker haben :( und deine dauernden Tunnelblick-Hate...

Dante-ZukaZero 17. Nov 2011

Geb ich dir vollkommen recht ... Ganz Oben müssten meiner beobachtung nach Samsung Htc...

VRzzz 17. Nov 2011

Ich rieche Tränen


Folgen Sie uns
       


Serial 1 Rush CTY - Fazit

Keine Harley, sondern ein alltagstaugliches Pedelec: das Serial 1 überzeugt im Test.

Serial 1 Rush CTY - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /