Abo
  • IT-Karriere:

Knights Corner: Intels Larrabee-Nachfolger erreicht 1 Teraflops

Auf der Konferenz Supercomputing 2011 hat Intel seine MIC-Architektur mit Codenamen "Knights Corner" erstmals gezeigt. Der Chip mit über 50 x86-Kernen soll 2012 als Produkt erscheinen und die GPUs von AMD und Nvidia schlagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Muster des Riesenchips mit MIC-Architektur
Ein Muster des Riesenchips mit MIC-Architektur (Bild: Intel)

Knights Corner ist der Codename von Intels zweitem Chip, der auf der Architektur "MIC" basiert. Dieses Kürzel für "Many Integrated Core" verwendet Intel jetzt lieber als den früheren Codenamen Larrabee - unter dieser Bezeichnung war das zunächst als Grafikkarte geplante Projekt gescheitert.

Inhalt:
  1. Knights Corner: Intels Larrabee-Nachfolger erreicht 1 Teraflops
  2. Leistungsaufnahme weiterhin unbekannt

Ein Produkt, das man auch kaufen kann, sind die MIC-Karten immer noch nicht. Intel zufolge arbeiten mit dem derzeit aktuellen Knights Ferry rund 100 Institutionen, vorwiegend aus der Wissenschaft. Die sollen irgendwann im Jahr 2012 den Nachfolger Knights Corner erhalten.

  • Rajeeb Hazra, Intel Chef der Technical Computing Group, mit einem Knights Corner
Rajeeb Hazra, Intel Chef der Technical Computing Group, mit einem Knights Corner

Auf der Supercomputing 2011 hat Intel erstmals den Chip von Knights Corner selbst und auch die Karten im Betrieb gezeigt. Zusammen sollen die kleinen x86-Kerne des MIC-Beschleunigers eine Rechenleistung von 1 Teraflops erreichen - und zwar bei doppelter Genauigkeit im Benchmark DGEMM. Das schafft keine derzeit verfügbare GPU.

Intel betont in einer Mitteilung ausdrücklich, dass Knights Corner "den ersten kommerziellen Co-Prozessor auf Basis der Intel Many Integrated Core (Intel MIC) Architektur" darstellen soll. Es handelt sich bei dieser Version also nicht mehr um ein Forschungsprojekt, die Karten sollen nun endlich auch verkauft werden.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Wann das genau der Fall ist, sagte Intel nicht. Der Hinweis darauf, dass Knights Corner mit 22-Nanometer-Technik gefertigt werden soll, gibt jedoch einen Anhaltspunkt. Mit dieser Strukturbreite wird auch die nächste CPU-Generation Ivy Bridge hergestellt, sie soll im ersten Quartal 2012 auf den Markt kommen. Vorher ist mit Knights Corner nicht zu rechnen, eher noch ein bis zwei Quartale später.

Leistungsaufnahme weiterhin unbekannt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Threat-Anzeiger 17. Nov 2011

Die frage ist was du berechnen möchtest. So ist zb eine GPU für lineare operationen(zb...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /