Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Muster des Riesenchips mit MIC-Architektur
Ein Muster des Riesenchips mit MIC-Architektur (Bild: Intel)

Knights Corner: Intels Larrabee-Nachfolger erreicht 1 Teraflops

Ein Muster des Riesenchips mit MIC-Architektur
Ein Muster des Riesenchips mit MIC-Architektur (Bild: Intel)

Auf der Konferenz Supercomputing 2011 hat Intel seine MIC-Architektur mit Codenamen "Knights Corner" erstmals gezeigt. Der Chip mit über 50 x86-Kernen soll 2012 als Produkt erscheinen und die GPUs von AMD und Nvidia schlagen.

Knights Corner ist der Codename von Intels zweitem Chip, der auf der Architektur "MIC" basiert. Dieses Kürzel für "Many Integrated Core" verwendet Intel jetzt lieber als den früheren Codenamen Larrabee - unter dieser Bezeichnung war das zunächst als Grafikkarte geplante Projekt gescheitert.

Anzeige

Ein Produkt, das man auch kaufen kann, sind die MIC-Karten immer noch nicht. Intel zufolge arbeiten mit dem derzeit aktuellen Knights Ferry rund 100 Institutionen, vorwiegend aus der Wissenschaft. Die sollen irgendwann im Jahr 2012 den Nachfolger Knights Corner erhalten.

  • Rajeeb Hazra, Intel Chef der Technical Computing Group, mit einem Knights Corner
Rajeeb Hazra, Intel Chef der Technical Computing Group, mit einem Knights Corner

Auf der Supercomputing 2011 hat Intel erstmals den Chip von Knights Corner selbst und auch die Karten im Betrieb gezeigt. Zusammen sollen die kleinen x86-Kerne des MIC-Beschleunigers eine Rechenleistung von 1 Teraflops erreichen - und zwar bei doppelter Genauigkeit im Benchmark DGEMM. Das schafft keine derzeit verfügbare GPU.

Intel betont in einer Mitteilung ausdrücklich, dass Knights Corner "den ersten kommerziellen Co-Prozessor auf Basis der Intel Many Integrated Core (Intel MIC) Architektur" darstellen soll. Es handelt sich bei dieser Version also nicht mehr um ein Forschungsprojekt, die Karten sollen nun endlich auch verkauft werden.

Wann das genau der Fall ist, sagte Intel nicht. Der Hinweis darauf, dass Knights Corner mit 22-Nanometer-Technik gefertigt werden soll, gibt jedoch einen Anhaltspunkt. Mit dieser Strukturbreite wird auch die nächste CPU-Generation Ivy Bridge hergestellt, sie soll im ersten Quartal 2012 auf den Markt kommen. Vorher ist mit Knights Corner nicht zu rechnen, eher noch ein bis zwei Quartale später.

Leistungsaufnahme weiterhin unbekannt 

eye home zur Startseite
Threat-Anzeiger 17. Nov 2011

Die frage ist was du berechnen möchtest. So ist zb eine GPU für lineare operationen(zb...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  4. Spheros GmbH, Gilching bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  2. 169,00€
  3. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Meine Erfahrung als Störungssucher in Luxemburg

    AndyWeibel | 00:18

  2. Re: Erster!!!

    Shik3i | 00:17

  3. Re: Wofür ist das BVG-WiFi gut?

    chithanh | 00:05

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 00:03

  5. Re: Sicherheit von öffentlichen wlans

    fuddel18 | 28.05. 23:48


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel