Abo
  • IT-Karriere:

Ricoh CX6: Kompaktkamera soll schneller scharfstellen als eine DSLR

Ricoh hat mit der CX6 eine Kompaktkamera mit großem Brennweitenspektrum vorgestellt, die durch einen neu entwickelten Autofokus in 0,1 Sekunden scharfstellen soll. Das funktioniert auch im Serienbildmodus und verspricht mehr Bilder mit korrektem Fokus.

Artikel veröffentlicht am ,
Ricoh CX6
Ricoh CX6 (Bild: Ricoh)

Ricohs CX6 sieht aus wie eine typische Kompaktkamera und beherbergt ein Zoomobjektiv mit einer Kleinbildbrennweite von 28 bis 300 mm bei f/3,5 und 5,6. Für die Bilder ist ein CMOS-Sensor (1/2,3 Zoll) mit einer Auflösung von 10 Megapixeln (ISO 100 bis 3.200) verantwortlich.

  • Ricoh CX6 (Bild: Ricoh)
  • Ricoh CX6 (Bild: Ricoh)
  • Ricoh CX6 (Bild: Ricoh)
  • Ricoh CX6 (Bild: Ricoh)
  • Ricoh CX6 (Bild: Ricoh)
  • Ricoh CX6 (Bild: Ricoh)
  • Für die Videoaufnahme gibt es nun einen speziellen Kopf bei der Ricoh CX6. (Bild: Ricoh)
  • Ricoh CX6 (Bild: Ricoh)
Für die Videoaufnahme gibt es nun einen speziellen Kopf bei der Ricoh CX6. (Bild: Ricoh)
Stellenmarkt
  1. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  2. MACH AG, Berlin, Lübeck

Das Hybrid-Autofokussystem soll doppelt so schnell sein wie in der Vorgängerkamera CX5 und innerhalb von 0,1 Sekunden scharfstellen. Ricoh setzt parallel zum üblichen Kontrastmessystem auf dem Sensor einen separaten Autofokussensor ein. Bei Serienbildern mit drei Fotos pro Sekunde soll zwischen jeder Aufnahme erneut scharf gestellt werden, um die Ausbeute korrekt fokussierter Bilder zu verbessern. Ein noch schnellerer Modus für 5 Bilder pro Sekunde ohne kontinuierlichen Autofokus gibt es ebenfalls.

Mehr Gestaltungsspielraum für den Fotografen

Die Kamera kann anders als der Vorgänger auch im Blenden- und Zeitautomatikmodus betrieben werden. Damit kann der Fotograf zum Beispiel über die manuelle Blendensteuerung den Schärfentiefebereich beeinflussen oder mit der manuellen Belichtungszeit bestimmen, ob bewegte Motive verwischt oder wie eingefroren abgebildet werden.

Das 3 Zoll große Display soll durch eine erhöhte Helligkeit nun auch im Freien bei Sonneneinstrahlung besser abzulesen sein. Seine Auflösung liegt bei 1,23 Millionen Bildpunkten, wobei jeder vierte Punkt weiß leuchtet. Dabei kommt vermutlich Sonys Whitemagic-Display zum Einsatz. Durch die weißen Leuchtpunkte erscheint das Display heller, obwohl es 50 Prozent weniger Energie benötigt als vergleichbare Modelle in traditioneller Bauweise, weil die Hintergrundbeleuchtung gedimmt werden kann. Der zweite Betriebsmodus schaltet sowohl die weißen Pixel als auch die Hintergrundbeleuchtung in voller Stärke ein, wodurch das Display im Freien besser abgelesen werden kann.

Die Videoaufnahme mit einer Auflösung von maximal 720p wird durch eine separate Taste gestartet und beendet. Bislang wurde bei Ricoh dazu der Auslöser verwendet.

Die Ricoh CX6 misst 103,9 x 58,9 x 28,5 mm und wiegt samt Akku rund 200 Gramm. Durch die geringen Abmaße ist auch der Akku sehr klein und reicht nur für rund 260 Fotos nach CIPA-Vergleichsverfahren. Die Kompaktkamera soll rund 300 Euro kosten. Das Erscheinungsdatum hat der japanische Hersteller bislang nicht angegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 12,99€
  4. 4,99€

thommy 16. Nov 2011

Die Bilder der Ricoh CX sind (meiner Meinung nach) von sehr schöner Farbigkeit- die...

ad (Golem.de) 16. Nov 2011

Wieso - erwarten Sie denn Preissteigerungen? ;) 300 Euro ist die UVP von Ricoh, ich...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /