Abo
  • IT-Karriere:

Super Mario 3D Land: Peta sieht Mario als Tierschlächter

Erst protestierte Peta gegen einen virtuellen Rattenmord in Battlefield 3, jetzt klagt die Tierschutzorganisation über Nintendos braven Klemptner Mario - und hat sogar ein blutrünstiges Flash-Spiel programmiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Mario als Schlächter
Mario als Schlächter (Bild: Peta)

Wie viele von uns haben schon gedacht: "Hey, ich möchte genau so aussehen wie dieser stets geschmackvoll gekleidete Mario"? Vermutlich niemand, trotzdem sorgt sich die Tierschutzorganisation Peta offenbar, dass Marios Verwendung von Pelz als Kostüm gewisse Nachahmeffekte in der echten Welt auslösen könnte - und protestiert. Es geht um die japanische Waschbärenart Tanuki, deren Fell Mario bereits in früheren Spielen getragen hat. Er trägt es auch in seinem nächsten Abenteuer, dem ab dem 18. November 2011 verfügbaren Super Mario 3D Land für Nintendo 3DS.

  • Super Tanooki 2D Skin
  • Super Tanooki 2D Skin
  • Super Tanooki 2D Skin
Super Tanooki 2D Skin
Stellenmarkt
  1. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  2. Universität Passau, Passau

Peta hat sogar ein einfaches Flash-Spiel programmieren lassen, in dem ein gehäuteter Tanuki dem pelztragenden Mario hinterherläuft. Die Tierschützer haben dabei auch Logos von Nintendo verfremdet - es wäre verwunderlich, wenn sich das Unternehmen nicht rechtlich wehrt.

Erst vor wenigen Tagen hatte die deutsche Niederlassung von Peta öffentlichkeitswirksam gegen Battlefield 3 protestiert, weil der Spieler in der Kampagne eine virtuelle Ratte töten muss.



Anzeige
Hardware-Angebote

Peter Steinlechner 17. Nov 2011

Nö, laut Peta gesten Abend in ZDF-"heute nacht" ist das ganze schon ernst gemeint...

dehacker 17. Nov 2011

Dieses Thema wird wieder zum selbstläufer. Da spricht wieder unsere verwöhnte Generation...

dehacker 17. Nov 2011

Warum nicht?

nero negro 17. Nov 2011

ok, da muss ich mich nochmal korrigieren, in diesem Zusammenhang sprach ich tatsächlich...

Benjamin_L 16. Nov 2011

Die haben aber dicke Eier


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

    •  /