• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 8: Update-Neustarts erfolgen nach Ansage zwangsweise

Neustarts nach Windows-Updates werden auch bei Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 nicht ausbleiben. Microsoft will den Prozess jedoch weniger nervig gestalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei automatischem Windows-Update wird der PC nach drei Tagen neu gestartet.
Bei automatischem Windows-Update wird der PC nach drei Tagen neu gestartet. (Bild: Microsoft)

In einem Blogeintrag erklärt Farzana Rahman von Microsoft, wie die Windows-8-Neustarts bei automatischen Updates künftig funktionieren werden. Viele Anwender nervt die in relativ kurzen Abständen eingeblendete Meldung, Windows müsse nun neu gestartet werden, um die automatischen Aktualisierungen einzuspielen. Windows 8 soll den Anwender auf dem Login-Bildschirm darauf aufmerksam machen, dass der Rechner innerhalb von drei Tagen neu gestartet wird.

  • Windows 8 meldet Updates auf dem Anmelde-Bildschirm. (Bild: Microsoft)
  • Bei aktivierter automatischer Updatefunktion von Windows 8 wird der Rechner nach 3 Tagen neu gestartet. (Bild: Microsoft)
  • Bei aktivierter automatischer Updatefunktion von Windows 8 wird der Rechner nach 3 Tagen neu gestartet. (Bild: Microsoft)
  • Nach dem dritten Tag wird Windows 8 neu gestartet. Wenn sich der Anwender anmeldet hat er 15 Minuten zum Sichern von Daten. (Bild: Microsoft)
  • Windows 8 nach dem Update. (Bild: Microsoft)
  • Mit Richtlinien kann der Administrator automatische Neustarts von Windows 8 verhindern. (Bild: Microsoft)
  • Bei deaktivierter automatischer Updatefunktion wird kein Countdown eingeblendet. (Bild: Microsoft)
Bei aktivierter automatischer Updatefunktion von Windows 8 wird der Rechner nach 3 Tagen neu gestartet. (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Acsys Lasertechnik GmbH, Mittweida
  2. WIAS -Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik, Berlin

Lässt der Anwender die Zeit ungenutzt verstreichen, startet Windows 8 automatisch neu. Damit es dabei nicht zu Datenverlusten kommt, wird der Reboot nur ausgeführt, wenn keine wichtigen Programme mit ungesicherten Daten offen sind. Falls solche Programme laufen, wartet der Rechner, bis sich der Anwender wieder einloggt. Dann verbleiben ihm 15 Minuten, seine Daten zu sichern. Der Countdown wird eingeblendet.

Künftig soll der PC im besten Fall nur einmal monatlich vom automatischen Windows Update neu gestartet werden. Das soll bei Windows 8 nur passieren, wenn die Sicherheitsaktualisierungen des Patch-Days eingespielt wurden. Damit spielt es keine Rolle mehr, wann andere Updates, die einen Neustart erfordern, veröffentlicht werden, denn der automatische Neustart wartet bis zum Patch-Day, an dem sicherheitsrelevante Updates erscheinen. Sollte Microsoft außerhalb der Reihe wichtige Updates veröffentlichen, kann die Neustartfrequenz allerdings nicht eingehalten werden, wie der Hersteller selbst zugibt.

Abhilfe gegen automatische Neustarts

Systemadministratoren können jedoch festlegen, dass die PCs nach Updates nicht automatisch neu starten. Dann wird auch kein Dreitagescountdown eingeblendet. Anwender, die selbst eingestellt haben, dass Windows Updates keine automatischen Installationen vornehmen soll, sehen im Loginscreen nur einen Hinweis, dass es wichtige Updates gibt, und können selbst entscheiden, wann sie rebooten wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 214,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 149,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)

mumimumi 07. Dez 2011

JD verhindert sowohl auf Windows als auch auf Mac OS das Runterfahren/Neustarten des...

blaub4r 17. Nov 2011

Ihr tut immer so als seien die Updates was Total wichtiges. Bei jedem Update steht das es...

Lokster2k 16. Nov 2011

Also ich kann z.B den Grakatreiber unter Win7 im laufenden Betrieb updaten und der wird...

senad01 16. Nov 2011

Erst mal abwarten was noch kommt (Pro Edition)..

samy 16. Nov 2011

Natürlich. Der graphische Aspekt, was immer das sein soll ;-) Und bei OSX ist man ja...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

    •  /