Abo
  • Services:

Compiler: Open64 5.0 freigegeben

Der Compiler Open64 5.0 für Linux erhält zahlreiche Optimierungen, darunter ein verbessertes Debugging. Außerdem wurden zahlreiche Fehler korrigiert. Der unter Linux einsetzbare Open-Source-Compiler steht unter der GPLv2.

Artikel veröffentlicht am ,
Open64 5.0 hat zahlreiche Optimierungen und Neuerungen erhalten.
Open64 5.0 hat zahlreiche Optimierungen und Neuerungen erhalten. (Bild: Open64)

Open64 5.0 ist die erste Veröffentlichung des Open-Source-Compilers für C++ und Fortran seit Version 4.2.4 im April 2011. Inzwischen haben die Entwickler zahlreiche Bugs repariert, die vor allem in Linux-Systemen auf Itanium- und x86-Architekturen auftraten. Open64 wird von zahlreichen Gruppen und Unternehmen entwickelt, darunter Silicon Graphics, die University of Delaware, Hewlett Packard, AMD und die Chinese Acadamy of Sciences. Ursprünglich unterstützte Open64 Intels Itanium-Architektur, inzwischen kann es Code auch für die Architekturen RISC, CISC und VLIW generieren, darunter MIPS, x86, IA-64 und ARM.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Zu den Neuerungen in Open64 5.0 gehört die Unterstützung von VCG zur Erstellung von Kontrollflussgraphen. Stapelspeicher ungenutzter Variablen kann zum Debuggen während des Kompilierens verwendet werden. Ferner kann die Nutzung gemeinsamer Bibliotheken sowie die Unterstützung für interprozedurale Analysen abgeschaltet werden.

Für die nächste Veröffentlichung wollen die Entwickler das GCC/G++-Frontend weiter optimieren. Zudem soll Open64 weiter für die verschiedenen Architekturen optimiert werden, unter anderem für den Einsatz auf mehreren Kernen. Darüber hinaus sollen ein statistisches Analysewerkzeug, ein Optimierungsframework sowie ein Sicherheitswerkzeug beigelegt werden.

Die Änderungen in Open64 5.0 sind in einer Changelog-Datei zusammengefasst. Open64 steht als Quellcode oder als RPM-Datei zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 79,98€
  3. 29,99€
  4. 77,00€

grorg 14. Nov 2011

Golem Steht doch im Artikel


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /