Abo
  • Services:

Sony: Digitale Bilderrahmen mit WLAN zeigen E-Mails an

Sony hat mit dem DPF-WA700 und dem DPF-W700 zwei digitale Bilderrahmen mit integrierter WLAN-Funktion vorgestellt, die nicht nur Fotos vom PC, sondern auch E-Mails oder Facebook-Nachrichten anzeigen können.

Artikel veröffentlicht am ,
S-Frame DPF-W700 von Sony
S-Frame DPF-W700 von Sony (Bild: Sony)

Die S-Frame-Modelle DPF-WA700 und DPF-W700 von Sony sehen aus wie gewöhnliche digitale Bilderrahmen mit sieben Zoll (18 Zentimeter) großem Bildschirm mit 800 x 480 Pixeln Auflösung. Der Bildschirm ist jedoch berührungsempfindlich und im Inneren sorgt ein WLAN-Modul (IEEE 802.11b/g/n) für die Internetanbindung.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Tecmata GmbH, Mannheim

Beide Geräte können so die aktuelle Wettervorhersage einblenden, Fotos vom Heimnetzwerk oder aus dem Internet abrufen oder eintreffende E-Mails (POP3/IMAP4) darstellen. Der WA700 empfängt außerdem Internetradio über den Dienst vTuner und kann Videos abspielen.

  • Sony S-Frame DPF-W700 (Bild: Sony)
  • Sony S-Frame DPF-W700 (Bild: Sony)
  • Sony S-Frame DPF-WA700 (Bild: Sony)
  • Sony S-Frame DPF-WA700 (Bild: Sony)
Sony S-Frame DPF-W700 (Bild: Sony)

Beide Geräte sind mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung ausgerüstet und erreichen ein Kontrastverhältnis von 500:1 und eine Helligkeit von 200 Candela pro Quadratmeter. Ihre Betrachtungswinkel von 140 Grad horizontal und 110 Grad vertikal sind allerdings sehr gering. Die S-Frames zeigen automatisch die Fotos an, die ihre Besitzer per E-Mail erhalten. Auch der Zugriff auf Fotosammlungen von Facebook ist möglich. So könnten zum Beispiel Freunde und Bekannte noch aus dem Urlaub Fotos der Reisenden erhalten.

Der interne Speicher der Bilderrahmen ist 1 GByte groß. Durch den USB-Anschluss lassen sich auch externe Speichermedien anschließen. Wer will, kann auch eine Speicherkarte einstecken. Das Gerät hat Schächte für Memorystick und SD-Karten.

Teurere Version spielt Videos, Internetradio und Musik ab

Der Sony WA700 kann auch Musiktitel (MP4) und Videos (AVCHD und MPEG1) abspielen und Internetradio empfangen. Der S-Frame DPF-W700 von Sony kostet rund 190 Euro und soll noch im Dezember 2011 in den Handel kommen. Der EA700 wird außerhalb des Weihnachtsgeschäfts erst im Februar 2012 für rund 140 Euro erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...

Ulrike80 15. Nov 2011

Jaaaa, eine Tapete aus digitalem Papier wäre einfach der Hammer :) Also ich fände eine...

ad (Golem.de) 14. Nov 2011

man sollte schon darauf achten, wo man die E-Mailadresse angibt, die mit dem Rahmen...

Didatus 14. Nov 2011

Ich suche die Funktionalität als App. Also dass Bilder aus einem Album angezeigt werden...

Eurit 14. Nov 2011

Du hast den Sinn von einem digitalen Bilderrahmen aber grundsätzlich verstanden?

Husten 14. Nov 2011

naja etzt abgesehen vom fire, be dem der verkäufer draufzahlt, glaub ich niicht, dass ein...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /