Abo
  • Services:

Giesecke & Devrient: Nano-SIM für kompaktere Smartphones

In der kommenden Woche will das Münchner Unternehmen Giesecke & Devrient die Nano-SIM vorstellen. Die Chipkarte für Mobiltelefone soll 30 Prozent kleiner werden als eine aktuelle Micro-SIM.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine herkömmliche SIM
Eine herkömmliche SIM (Bild: Wikipedia/Kirk cc-by-sa 3.0)

Die seit rund 20 Jahren verwendete SIM-Karte in ihrer bisherigen Form hat bald ausgedient. Während die mit dem iPhone 4 bekanntgewordene Micro-SIM noch mit den herkömmlichen Chips arbeitet, ist das bei der Nano-SIM von Giesecke & Devrient (G&D) nicht mehr möglich.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen
  2. Bosch Gruppe, Bühl

Die gesamte Karte soll nur noch rund 12 x 9 Millimeter messen und auch 15 Prozent dünner als eine Micro-SIM sein. Das bedingt neuartige Chips, denn die bisher verwendeten sind größer als die gesamte Nano-SIM. Eine Micro-SIM misst 15 x 12 Millimeter. Gegenüber den noch am häufigsten verwendeten SIM-Karten soll die Nano-SIM insgesamt rund 60 Prozent kleiner sein. Mittels Adaptern soll die Nano-SIM auch in älteren Geräten funktionieren.

G&D erwartet, dass die Nano-SIM noch im Jahr 2011 von der ETSI zum Standard erhoben wird. Derzeit testet das Unternehmen die Karten mit verschiedenen, namentlich nicht genannten Mobilfunknetzen. Bilder der neuen Karte gibt es noch nicht - das Unternehmen will sie erst auf der Messe Cartes & Identification vorstellen, die ab dem 15. November 2011 in Paris stattfindet.

Das Münchner Unternehmen, das bereits mehrere Chipkartentechniken wie die deutsche Gesundheitskarte erfunden hat, reagiert mit der Nano-SIM auf die Wünsche der Smartphonehersteller. Diese hatten in den vergangenen Jahren immer wieder auf kleinere SIMs gedrängt. Apple soll dafür sogar ein eigenes Format entwickelt haben - ob dieses aber zu einem Standard wird, oder auch Teil der G&D-Entwicklung ist, ist nicht bekannt. Nicht nur Apple setzt inzwischen Micro-SIMs ein, eine solche Karte steckt auch im neuen Lumia 800 von Nokia.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-60%) 7,99€
  3. 2,99€
  4. (-63%) 22,49€

VRzzz 14. Nov 2011

wieso gibt es hier keinen rep+ Button? :)

Stupendous Man 14. Nov 2011

Den auf der SIM-Karte hinterlegten Authentifizierungsschlüssel kannst Du eben nicht...

Sharra 14. Nov 2011

Die Aufgabe kann auch das Handy selbst übernehmen.

ichbinsmalwieder 14. Nov 2011

Das soll heißen, der Chip in einer SIM-Karte ist größer als 12x9 mm? @Golem, da habt ihr...

George99 13. Nov 2011

Oh ja danke... Habe ich was anderes behauptet? ... Danke, ich will keine dünneren...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  2. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser
  3. Elektromobilität UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

    •  /