Abo
  • Services:

Sony: So kommen PSP-Spiele auf die PS Vita

Wer eine Playstation Portable besitzt, soll auch auf dem Nachfolger PS Vita auf seine Bibliothek zugreifen können. Das kommende Handheld verfügt jedoch über kein Laufwerk. Jetzt hat Sony die offizielle Lösung dafür vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation Vita
Playstation Vita (Bild: Sony Computer Entertainment)

Die Playstation Portable verwendet als Trägermedium sogenannte UMDs, also kleine optische Speicher - mit denen die PS Vita allerdings nichts anfangen kann. Um Spielern trotzdem eine Zugriffsmöglichkeit auf zumindest Teile ihrer Bibliothek an PSP-Spielen zu gewähren, hat Sony Computer Entertainment in Japan jetzt den sogenannten UMD-Passport vorgestellt. Ab dem 6. Dezember - also kurz vor Marktstart der Vita am 17. Dezember 2011 - soll im Playstation Store für die Übertragung eine spezielle App zur Verfügung gestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Die App startet der Spieler auf der Playstation Portable, legt dann die UMD ins Laufwerk und registriert das darauf gespeicherte Spiel bei Sony. Anschließend soll er die Games auf der PS Vita freischalten können. Das ist allerdings nicht kostenlos. 100 (rund 0,95 Euro) bis 2.400 Yen (rund 22,70 Euro) kostet die Freischaltung. Die meisten Spiele sollen allerdings zwischen 500 (rund 4,70 Euro) und 1.500 Yen (rund 14,20 Euro) kosten, berichten US-Medien wie Andriasang.com mit Bezug auf japanische Quellen.

Nicht alle Spiele, die für die PSP veröffentlicht wurden, sollen im Rahmen des UMD Passports auch für die Vita erhältlich sein. Sony will allerdings Bestseller wie Gran Turismo, Persona 3 und Phantom Kingdom anbieten. Andere Publisher und Entwickler, darunter Square Enix, Capcom, Konami und Sega sind laut Sony mit an Bord. Ob, ab wann und in welcher Form Passport auch in Europa angeboten wird, ist noch nicht bekannt. Hierzulande erscheint die Playstation Vita am 22. Februar 2012.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

elgooG 18. Nov 2011

Ja, da hast du recht. Kommt auf das Genre an. Strategiespiele machen wirklich sehr viel...

the_spacewürm 11. Nov 2011

Ich wüsste sowieso keinen wirklichen Grund die Spiele nicht auf der PSP zu spielen. Bei...

JanZmus 11. Nov 2011

Ich finde, wer PSP-Spiele hat, die ihm so wichtig sind, dass er nicht drauf verzichten...

Planet 11. Nov 2011

Die UMDs haben keine eindeutige Nummer, aber du hast mich auf die Idee gebracht, dass es...

Missingno. 11. Nov 2011

Das macht es auch nicht besser. Im Gegenteil.


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /