Abo
  • IT-Karriere:

FTP-Server: ProFTPD 1.3.4 schließt kritische Sicherheitslücke

Das ProFTPD-Team hat mit der Veröffentlichung der Versionen 1.3.4 und 1.3.3g eine kritische Sicherheitslücke geschlossen, über die ein Angreifer Code in den betroffenen Server einschleusen konnte.

Artikel veröffentlicht am ,
FTP-Server: ProFTPD 1.3.4 schließt kritische Sicherheitslücke
(Bild: ProFTPD)

In den aktuellen ProFTPD-Versionen 1.3.3g und 1.3.4 haben die Entwickler eine kritische Sicherheitslücke geschlossen. Sie kann dazu genutzt werden, Code über das Netz in den Speicher eines betroffenen Servers einzuschleusen und dort auszuführen. ProFTPD 1.3.3g ist gleichzeitig die letzte Version der 1.1.3er-Reihe.

Stellenmarkt
  1. IServ GmbH, Nordrhein-Westfalen
  2. Diehl Metering GmbH, Nürnberg

ProFTPD 1.3.4 und 1.3.3g erhalten zugleich die neue TLS-Option NoEmptyFragments, die verhindern soll, dass Man-in-the-Middle-Angriffe genutzt werden können, um Daten, die über SSL 3.0 und TLS 1.0 verschickt werden, zu entschlüsseln. Da nicht alle Clients NoEmptyFragments unterstützen, bleibt die Einstellung optional.

ProFTPD 1.3.4 erhält zusätzlich eine neue Funktionen, darunter das Modul "mod_tls_memcache", mit dem Informationen aus SSL-Sitzungen zwischengespeichert werden können. Mit "SQLNamedConnectInfo" kann ProFTPD Verbindung zu verschiedenen SQL-Datenbanken gleichzeitig herstellen, etwa wenn von einer Benutzerinformationen ausgelesen werden und in einer anderen Verbindungen protokolliert werden.

Sämtliche Änderungen in ProFTPD 1.3.3g und 1.3.4 haben die Entwickler in entsprechenden Changelog-Dateien zusammengefasst. Der Quellcode der aktuellen Versionen ist auf Spiegelservern erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 469,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /