Abo
  • IT-Karriere:

Nokia Gem: Das komplette Handy wird zum Touchscreen

Nokia Research hat zu seinem 25. Geburtstag unter dem Namen Gem ein neues Telefonkonzept vorgestellt, bei dem das gesamte Telefon zu einem Touchscreen wird. Es ändert sein Aussehen, je nachdem, ob es als Telefon, Kamera oder Navigationssystem verwendet wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Handy-Konzept Nokia Gem
Handy-Konzept Nokia Gem (Bild: Nokia)

Beim Nokia Gem wird das gesamte Telefon zu einem Touchscreen, der sich dem jeweiligen Einsatzzweck anpasst: mal Kamera, mal Telefon und mal interaktive Landkarte. Die Rückseite könnte auch genutzt werden, um Werbung anzuzeigen, während telefoniert wird, beispielsweise im Tausch gegen geringere Gebühren, erklärte Nokia.

Stellenmarkt
  1. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  2. INTER CONTROL Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co. KG, Nürnberg

Vor- und Rückseite sind interaktiv. So kann auf der Rückseite in ein Bild hineingezoomt werden, während die Vorderseite das gesamte Bild zeigt. Das funktioniert auch für eine Kartendarstellung.

Es ist auch möglich ein Bild anzuzeigen, das das gesamte Telefon umschließt, als sei das Gerät darin eingewickelt. Das Telefon kann sich so äußerlich den Vorlieben seines Besitzer anpassen. Eine Standardaussehen soll es nicht geben.

  • Nokia Gem: Das ganze Telefon wird zum Touchscreen.
  • Nokia Gem: Das ganze Telefon wird zum Touchscreen.
Nokia Gem: Das ganze Telefon wird zum Touchscreen.

Noch aber ist das Nokia Gem nur eine Zukunftsvision und es ist unklar, ob Aspekte davon in naher Zukunft in Produkte von Nokia einfließen sollen. Die wichtigsten Aspekte des Konzept sind laut Jarkko Saunamäki, der als Designmanager für die Entwicklung des Konzepts Gem verantwortlich war, die Möglichkeit, das Telefon an allen Seiten zu bedienen, sowie dessen wechselndes Aussehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 0,49€
  3. 4,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

Lokster2k 14. Nov 2011

Ja schon richtig, dass man sich schwerlich praktische Anwendungen vorstellen kann...aber...

redex 14. Nov 2011

Ja, Zubekörmarkt ist eventuell für manche ein Argument. Für mich ist nur eine sehr gute...

.02 Cents 14. Nov 2011

Samsung Galaxy Tab 7" - dank Bluetooth sogar Berührungsfrei bedienbar (sowohl im Auto...

neocron 12. Nov 2011

das erklaert so einiges ...

zer0x 11. Nov 2011

Probleme mit dem Ego? ;-)


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /