Abo
  • Services:

Nightly Builds: Firefox mit Vollbild-API

Mozillas Entwickler haben Firefox mit einem Vollbild-API ausgestattet, das in den aktuellen Nightly Builds der Software aktiviert ist. Damit lassen sich beliebige HTML-Elemente im Vollbild darstellen - auch, aber nicht nur Videos.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 10 könnte mit Vollbild-API kommen.
Firefox 10 könnte mit Vollbild-API kommen. (Bild: Mozilla)

Geht alles gut, wird Firefox 10 im Januar 2012 mit einem neuen Vollbild-API ausgeliefert. Damit sollen sich dann Videos und Browserspiele bildschirmfüllend darstellen lassen, ohne dass UI-Elemente des Browsers stören. Das von Mozilla umgesetzte API ermöglicht es dabei, beliebige HTML-Elemente auf volle Bildschirmgröße zu skalieren, so dass der Vollbildmodus nicht nur für die Wiedergabe von Videos genutzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Interhyp Gruppe, München

Das in Firefox umgesetzte Vollbild-API ist Mozilla-spezifisch, ähnelt aber dem aktuellen W3C-Entwurf eines Vollbild-API. Um den Vollbildmodus zu aktivieren, muss die Methode "void mozRequestFullScreen()" asynchron für ein HTML-Element aufgerufen werden. Firefox erlaubt die Aktivierung nur dann, wenn die Funktion von einem nutzergenerierten Ereignis wie einem Mausklick ausgelöst wird, das entsprechende Element im Dokument vorhanden ist und keine fensterbasierten Plugins in der Seite vorhanden sind. Zudem müssen alle iFrames, in denen das zu vergrößernde Element enthalten ist, das Attribut "mozallowfullscreen" aufweisen. Damit soll verhindert werden, dass eingebettete Inhalte wie Werbebanner gegen den Willen des Websitebetreibers einen Vollbildmodus aktivieren können.

Mit der Funktion "void mozCancelFullScreen()" wird der Vollbildmodus beendet. Das Attribut mozFullScreen gibt mit dem Wert "true" an, dass der Vollbildmodus aktiviert ist, über mozFullScreenElement erhält man eine Referenz auf das Vollbildelement. Ob der Vollbildmodus in einer Seite zur Verfügung steht, kann über mozFullScreenEnabled abgefragt werden, so dass dem Nutzer ggf. erst gar kein Vollbildbutton angezeigt werden kann.

Nutzer können den Vollbildmodus jederzeit über die Tasten ESC und F11 beenden. Bei der Eingabe von Buchstaben oder Zahlen im Vollbildmodus warnt Firefox mit einem Popup, um Phishing zu verhindern - hat die Website doch die volle Kontrolle über die Bildschirmfläche, was Angreifer nutzen könnten, um Nutzern falsche Tatsachen vorzugaukeln. Andere Tasten, die häufig zur Steuerung von Spielen verwendet werden, beispielsweise die Pfeiltasten, Shift, Alt, die Leertaste oder Tab, lösen hingegen keine Warnung aus.

Wird im Vollbildmodus navigiert, das Tab oder die Applikation gewechselt (Alt+Tab), wird der Vollbildmodus beendet.

Firefox ist nicht der erste Browser mit einem Vollbild-API: Chrome und Safari bieten eine solche Funktion schon länger. Es gibt aber Unterschiede. So wendet Firefox auf ein Element im Vollbildmodus die CSS-Regel "width: 100%; height: 100%;" an, zentriert dieses Element aber nicht. Chrome hingegen zentriert das Element, streckt es aber nicht auf 100 Prozent.

Details zum Vollbild-API von Firefox und ein Beispiel finden sich in einem Blog-Eintrag von Mozilla-Entwickler Chris Pearce.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM + Dishonored 2 PS4 für 18€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 315€/339€ (Mini/AMP)
  4. 49,98€

Lala Satalin... 11. Nov 2011

Also bei mir hat Chrome kein Smoothscrolling das kann man dort auch deaktivieren. Und bei...

Erunno 10. Nov 2011

Siehe: http://blog.pearce.org.nz/2011/09/mozilla-full-screen-api-progress-update.html...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /