Abo
  • Services:
Anzeige
HP belegt Platz 1 im Greenpeace-Umweltranking.
HP belegt Platz 1 im Greenpeace-Umweltranking. (Bild: Greenpeace)

Greenpace: Apple verbessert sich im Umweltranking auf Platz 4

HP belegt Platz 1 im Greenpeace-Umweltranking.
HP belegt Platz 1 im Greenpeace-Umweltranking. (Bild: Greenpeace)

Die Umweltorganisation Greenpeace lobt in der aktuellen Studie "Guide to Greener Electronics" Apple für seine Bemühungen, gefährliche Materialien aus seinen Produkten zu verbannen. Insgesamt hat Greenpeace 15 große Computerhersteller untersucht.

Greenpeace lobt Apple für sein globales Recyclingprogramm sowie den Verzicht auf PVC und Flammhemmer auf Brombasis in seinen Produkten und das Einhalten der Energy-Star-Richtlinien. Schelte gibt es für fehlende Treibhausgas-Reduktionsziele und den Verbleib von Antimonverbindungen und Beryllium in der Produktion. Außerdem seien noch immer Lieferanten von Apple an illegalen Rodungsaktionen bei der Papierherstellung beteiligt, bemängelt Greenpeace.

Anzeige
  • Umweltranking "Guide to Greener Electronics" (Bild: Greenpeace)
Umweltranking "Guide to Greener Electronics" (Bild: Greenpeace)

HP besetzt nun den 1. Platz im Greenpeace-Umweltranking und ist damit um drei Plätze aufgestiegen. Dell verbesserte sich gar um 8 Plätze und stieg auf Rang 2 auf. Nokia verlor seine Spitzenposition indes und rutschte auf den 3. Platz. Nach Apple an der 4. Stelle folgen Philips, Sony Ericsson, Samsung, Lenovo, Panasonic, Sony, Acer, LG, Toshiba und an letzter Stelle Research in Motion (RIM). RIM ist zum ersten Mal in der Tabelle vertreten.

HP verdrängt Nokia von Platz 1

Nokia verlor seine Position vor allem wegen seiner energieineffizienten Produktion und des geringen Einsatzes von erneuerbaren Energien. HP indes konnte aufgrund reduzierter Emissionen und seines Einsatzes für Klimaschutz in der Gesetzgebung punkten. Dell gewann hinzu, weil sich das Unternehmen verpflichtete, seine Emissionen bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren und wegen des Einsatzes von erneuerbaren Rohstoffen.

Greenpeace veröffentlicht das Umweltranking seit 2006 und ergänzte den Kriterienkatalog für die Einstufungen der Unternehmen auf einer Skala seitdem stetig. Während zu Beginn vornehmlich auf die Verwendung giftiger Inhaltsstoffe und auf Recyclingmaßnahmen geachtet wurde, kamen später auch der Energieeinsatz und die Energieherkunft dazu.


eye home zur Startseite
microsoftanhänger 12. Nov 2011

kurz zum thema palmöl, ok nestle ist zwar ein sehr großer nahrungsmittelkonzern, aber...

George99 10. Nov 2011

http://de.wikipedia.org/wiki/Product-Placement golem will ja von etwas auch leben...

Ninex 10. Nov 2011

Auch ich finde Apple hier im Titel zu nennen zeigt das Golem nur auf Klicks aus ist.

Replay 10. Nov 2011

Greenpeace schwärzt auch Unternehmen aus anderen Bereichen an, eben nicht nur Energie...

Replay 10. Nov 2011

Anscheinend ist die Bild genau dein Niveau, sonst wärst du ja schon längst weg. Aber...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  3. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  2. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Sinnfrage

    sneaker | 00:19

  2. Re: Wozu?

    Hotohori | 00:18

  3. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    tingelchen | 00:17

  4. Re: was kostet das? und warum rechnet sich das?

    Netzweltler | 00:14

  5. Re: Das fällt jetzt auf? Wofür gibt es Beta...

    Gromran | 00:12


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel