IMHO: Erzeugt Apple die iPhone-4S-Knappheit absichtlich?

Laut unbestätigten Berichten reduziert Apple die Bestellungen für das iPhone 4S bei seinen Auftragsherstellern. Zugleich ist das Smartphone im Handel nicht ausreichend verfügbar. Ist die Knappheit Teil der Vermarktungsstrategie?

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Chef Tim Cook
Apple-Chef Tim Cook (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Apple hat die Bestellungen für das iPhone 4S bei seinen Auftragsherstellern reduziert, obwohl das aktuelle Smartphone im Handel zeitweise schwer verfügbar ist. Wie die taiwanische IT-Branchenzeitung Digitimes berichtet, hat Apple einen Teil der Bestellungen für iPhone-4S-Komponenten vom vierten Quartal 2011 auf das erste Quartal 2012 verschoben. Das könnte nicht durch äußere Umstände, sondern durch Kalkül bedingt sein.

Stellenmarkt
  1. Cloud Platform Engineer / DevOps (m/f/d)
    PTV Group, Karlsruhe
  2. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel
Detailsuche

Die chinesischsprachige Commercial Times schreibt in ihrer Printausgabe, dass Apple die iPhone-Bestellungen im vierten Quartal 2011 um 10 bis 15 Prozent reduziert habe. Hersteller von Objektiven für das Kameramodul, für integrierte Schaltkreise und Montagefirmen wie Foxconn seien von Apple zur Senkung der Stückzahlen aufgefordert worden.

Der Deutsche-Bank-Analyst Chris Whitmore sagte, dass 85 bis 90 Prozent der Apple Retail Stores in den USA oft einmal am Tag ohne Bestand seien. Dagegen sei die Versorgung bei den Mobilfunkbetreibern AT&T, Sprint und Verizon mit iPhone-4S-Lieferungen schlechter abgesichert. Die anhaltend starke Nachfrage vor den Feiertagen und der anstehende Verkaufsstart in mehreren weiteren Ländern lasse die Prognose der Deutschen Bank von 28 Millionen verkauften iPhones im vierten Quartal 2011 als zu niedrig erscheinen, rechnete Whitmore vor.

Die Liefersituation in Deutschland könnte ebenfalls angespannt sein. Im Apple Retail Store in Frankfurt sagte ein Verkäufer, dass das iPhone 4S mit 64 GByte gerade noch verfügbar sei. Ob es das iPhone 4S in zwei Stunden noch gibt, könne er nun wirklich nicht sagen, sagte er lachend. Die Nachfrage sei sehr hoch, doch die Geräte mit 32 und 64 GByte seien etwas leichter zu bekommen.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Um die Nachfrage anzuheizen, könnte Apple die verfügbare Menge des iPhones so aussteuern, dass ständig eine relative Knappheit herrscht. Die Berichte aus Taiwan könnten aber auch ungenau sein. Erst am 13. Oktober 2011 wurde nämlich berichtet, dass Apple die iPhone-Bestellungen erhöht haben soll.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 27. Jan 2012

gollumm 14. Nov 2011

Tja, klassisches Anzeichen von Herdentrieb...wenn es dann alle machen, ist es plötzlich...

nOOcrypt 14. Nov 2011

Schon alleine durch solche "Geruechte" haelt sich Apple derart im Gespraech, dass man...

Peter Brülls 10. Nov 2011

Kann ich nicht bestätigen, für 3gs und iPad. Push-Notifications sind generell schnell...

vulkman 10. Nov 2011

ditto, außer dass ich bei apple vorbestellt habe und bei o2 bin



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /