Phobos Grunt: Russisches Raumschiff steckt im Orbit fest

Möglicherweise hat ein Softwarefehler die russische Weltraummission Phobos Grunt vorerst gestoppt: Die Triebwerke des Raumschiffs zündeten nicht. Jetzt hängt sie im Orbit fest, Experten hoffen, die Systeme neu starten zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Start in Baikonur: Probleme nach der Trennung von der Trägerrakete
Start in Baikonur: Probleme nach der Trennung von der Trägerrakete (Bild: Roscosmos/Screenshot: Golem.de)

Die russische Weltraummission Phobos Grunt droht zu scheitern: Statt zum Mars-Mond Phobos zu fliegen, steckt das Raumschiff in einer Erdumlaufbahn fest. Die russischen Raumfahrtexperten hoffen jedoch, die Mission retten zu können.

Triebwerke nicht gezündet

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für den IT-Support/DB-Analyst (m/w/d)
    DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  2. Leiter (m/w/d) Vertriebs- und Servicezentrum Thüringen / Sachsen-Anhalt / Sachsen
    USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Thüringen
Detailsuche

Phobos Grunt ist in der vergangenen Nacht um 3:16 Uhr Ortszeit (21:16 Uhr mitteleuropäischer Zeit) vom Startplatz in Baikonur aus gestartet. Plangemäß trennte sich das Raumschiff nach rund 9 Minuten von der Trägerrakete vom Typ Zenit-2SB. Dann jedoch zündeten die Triebwerke des Phobos Grunt nicht. Grund könnte ein Softwarefehler oder ein technisches Versagen sein, erklärte die russische Weltraumagentur Roscosmos in ihrem Youtube-Kanal.

Zunächst hatten die Experten auf dem Boden das Raumschiff nicht einmal orten können, sagte Roskosmos-Chef Wladimir Popowkin der russischen Nachrichtenagentur Ria Nowosti. Über die Website der Mission hatten die Russen sogar Experten in aller Welt aufgerufen, ihnen bei der Ortung mit Teleskopen und anderen Instrumenten zu helfen.

Ctrl + Alt + Del

Roscosmos will jetzt die Daten von Phobos Grunt herunterladen und die Systeme neu starten. Die Tanks sind noch voll und noch nicht abgeworfen worden. Die Weltraumagentur hofft, dass nach einem Neustart die Triebwerke gezündet werden können und die Mission noch gerettet werden kann.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Phobos-Grunt ist die erste interplanetarische russische Weltraummission seit 1996. Ihr Ziel ist der Phobos, einer der beiden Monde des Planeten Mars. Das Raumschiff soll dort Bodenproben nehmen und diese zur Erde zurückbringen - Grunt ist das russische Wort für Boden. Außerdem soll es den Mars beobachten. Die Rückkehr zur Erde ist für August 2014 geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. Elektroautos: Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden
    Elektroautos
    Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden

    Der US-Elektroautohersteller Rivian hat weitere 2,5 Milliarden Dollar eingesammelt. Damit könnte ein zweiter Produktionsstandort gebaut werden.

  2. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  3. Technologie: Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen
    Technologie
    Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen

    Flughäfen und andere große Anlagen können kaum vor Blitzeinschlägen geschützt werden. Ein Experiment mit einem Laser soll das ändern.

klausd 06. Dez 2011

Weil das die englische Übersetzung ist. Aber als Eigenname &#1086...

wp (Golem.de) 09. Nov 2011

Danke für den Hinweis - ich habe es geändert. wp (Golem.de)

Andy Y 09. Nov 2011

koennte auch daran liegen das einige freelencer von der Nasa jetzt die Russen...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /