Abo
  • Services:

Nvidia: Tegra 3 mit "Ninja Core" und bis zu 1,4 GHz

Nvidia hat seine Mobil-CPU Tegra 3 ausführlich vorgestellt. Neben einem Quad-Core gibt es einen fünften Kern, der sich vor dem Betriebssystem versteckt. Mit ersten Smartphones ist aber nicht vor dem ersten Quartal 2012 zu rechnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Tegra 3 mit 4+1 Kernen
Der Tegra 3 mit 4+1 Kernen (Bild: Nvidia)

Er verspätetet sich etwas, soll aber nach Darstellung von Nvidia ein "Superchip" sein: der erste Quad-Core des Unternehmens für Smartphones und Tablets. Wie Nvidia nun bestätigt hat, sollen erste Smartphones mit dem Tegra 3 erst im ersten Quartal des Jahres 2012 erscheinen. Eines davon soll das HTC Edge sein. Das erste Tablet wird das Eee Pad Transformer Prime von Asus.

Inhalt:
  1. Nvidia: Tegra 3 mit "Ninja Core" und bis zu 1,4 GHz
  2. HDMI 1.4a und zwei Displays

Der unter dem Codenamen Kal-El entwickelte Tegra 3 basiert auf vier ARM-Kernen, die der Architektur Cortex-A9 entsprechen. Ist nur ein Core belastet, kann dieser mit 1,4 GHz laufen, haben zwei bis vier Kerne zu tun, kommen sie auf 1,3 GHz. Ob die Gerätehersteller diese Grenzen ausreizen, bleibt je nach Akku und Kühlung ihnen überlassen. An der Cache-Ausstattung hat sich gegenüber dem Tegra 2 nichts geändert, jeder Kern verfügt über je 32 KByte für Befehle und Daten, der gemeinsame L2-Cache ist 1 MByte groß.

  • Jedes Jahr ein neuer Tegra (Bilder: Nvidia)
  • Ninja Core: Der fünfte Kern sitzt oben
  • Trotz vier Kernen sparsamer?
  • Aus einer älteren Präsentation: So teilen die Kerne Aufgaben auf
  • Mehr als 15 neue Spiele
  • Daten des Tegra 3 im Überblick
Ninja Core: Der fünfte Kern sitzt oben

Der Hauptspeicher kann nun aber bis zu 2 GByte groß sein und auch aus herkömmlichem PC-Speicher nach DDR3L mit bis zu effektiv 1.500 MHz bestehen. Das vor allem in mobilen Geräten verbreitete LPDDR2 wird mit bis zu 1.066 MHz unterstützt. Insgesamt soll der CPU-Teil bis zu fünfmal schneller als bei Tegra 2 arbeiten, wenn alle Kerne ausgelastet sind - das ergibt sich alleine schon aus der Verdopplung der Corezahl und der Taktfrequenz. Laut Nvidia soll ein Tegra 3 im integerlastigen Benchmark Coremark an die Leistung eines Intel Core 2 Duo T7200 heranreichen. Diese CPU setzte für Notebooks vor gut fünf Jahren Maßstäbe.

HDMI 1.4a und zwei Displays 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com

Bujin 14. Jan 2012

Ich denke das Streaming von Spielen ist die Zukunft, wobei Server die Rechenarbeit...


Folgen Sie uns
       


Xbox Adaptive Controller (Herstellervideo)

Der adaptive Controller von Microsoft hilft Menschen mit Behinderung beim Spielen.

Xbox Adaptive Controller (Herstellervideo) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
    Highend-PC-Streaming
    Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

    Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
    2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
    3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

      •  /