Abo
  • Services:

iOS 5: Versteckter Panoramamodus im iPhone aufgedeckt

In Apples mobilem Betriebssystem iOS 5 ist eine Kamera-App integriert, die Fotos mit und ohne Blitz sowie als HDR-Aufnahme schießen kann. Den ebenfalls vorhandenen Panoramamodus hat Apple nicht freigeschaltet, aber das lässt sich auch ohne Jailbreak leicht nachholen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Panoramafunktion in iOS 5
Die Panoramafunktion in iOS 5 (Bild: Grant Paul)

Apples iPhones können mit ihren Kameras nur Einzelbilder und Videos aufnehmen. Panoramen aus mehreren Aufnahmen lassen sich zwar mit speziellen Apps errechnen, aber Apple selbst ermöglicht das in seiner Camera-App nicht. Mit Hilfe einer kleinen Manipulation in einer .plist-Datei lässt sich der interne Panoramamodus jedoch freischalten.

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. DG Verlag, Wiesbaden

Nach Angaben von Conrad Kramer muss dazu nur in der Datei "com.apple.mobileslideshow.plist" der Parameter "Yes" hinter "EnableFirebreak" gesetzt werden. Die Datei befindet sich unter iOS im Verzeichnis "/var/mobile/Library/Preferences/com.apple.mobileslideshow.plist".

Im Menü der Kamera-App soll danach der Panoramamodus erscheinen. Er funktioniert wie bei Kompaktkameras üblich durch langsames Bewegen der Kamera in die auf dem Bildschirm vorgegebene Richtung, bis die Aufnahme komplettiert wurde. Danach errechnet iOS 5 das passende Bild aus mehreren Einzelfotos, die während des Schwenkens automatisch aufgenommen werden.

Für iPhones mit Jailbreak und für ungehackte Exemplare

Ein Screenshot von Kramer zeigt das Interface, nachdem die Panoramafunktion gestartet wurde. Ein Panorama selbst veröffentlichte der iPhone-Entwickler bislang nicht, kündigte aber bereits einen Tweak für Cydia an, mit dem die Panoramafunktion bei jedem Jailbreak-iPhone mit iOS 5 freigeschaltet werden soll. Grant Paul alias chpwn teilte mit, Firebreak bereits auf Cydia veröffentlicht zu haben.

Wie die Manipulation auf einem iPhone ohne Jailbreak durchgeführt wird, zeigt die Website Funkyspacemonkey Schritt für Schritt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. bei Caseking kaufen

trollwiesenvers... 10. Nov 2011

LOL ... Was für ein Eigentor

_Thunder_ 09. Nov 2011

Wieso will man die Garantie verlieren? Ist doch praktisch identisch mit der Jailbreak...

pklein 09. Nov 2011

uups... stimmt, wenn ich jetzt mal die Einträge so genauer betrachte ;-)


Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /