Abo
  • Services:

Schultrojaner: Bundesjustizministerin gegen Lehrer-Bespitzelung

Die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) will den geplanten Einsatz von Schultrojanern verhindern. Auch Lehrerverbände wehren sich gegen die Pläne der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Schulbuchverlage.

Artikel veröffentlicht am ,
Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger im Oktober 2011
Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger im Oktober 2011 (Bild: Tobias Schwarz/Reuters)

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hält die Vereinbarung zwischen der Kultusministerkonferenz (KMK) und den Schulbuchverlagen aus Datenschutzgründen für "unmöglich". Das berichtet die Mittelbayerische Zeitung, auch unter Berufung auf Aussagen der Bundesjustizministerin im Bayerischen Fernsehen. "Das bringt mich auf die Palme!", so Leutheusser-Schnarrenberger.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Conductix-Wampfler GmbH, Weil am Rhein

Die deutschen Bundesländer hatten mit Schulbuchverlagen und Verwertungsgesellschaften einen Vertrag geschlossen, nach dem eine Software in Schulnetzwerken nach unerlaubten Kopien aus Schulbüchern und Unterrichtsmaterialien suchen soll. Der Schultrojaner soll den Plänen zufolge an Schulen installiert und ab Februar 2012 stichprobenartig aktiviert werden.

Für die Suche nach Schwarzkopien auf Schulcomputern dürfe aber keine Trojaner-Technik eingesetzt werden, deren Möglichkeiten noch gar nicht geklärt seien. Leutheusser-Schnarrenberger zufolge werde zudem durch das Vorgehen der KMK das "absolute Misstrauen" deutlich, das Lehrern entgegengebracht werde. Entsprechend zeigte die Ministerin Verständnis für die aufgebrachten Lehrerverbände.

Der Philologenverband hat die Kultusminister bereits aufgefordert, die Schultrojaner-Vereinbarung zu annullieren und hat Leutheusser-Schnarrenberger um Unterstützung gebeten. Heinz-Peter Meidinger, Chef der Lehrervereinigung, spricht von Bespitzelung und kritisierte zudem, dass sich die Länder verpflichtet hätten, bei Verstößen gegen die betroffenen Schulleitungen und Lehrkräfte disziplinarrechtlich vorzugehen. Ein Skandal sei zudem, dass die zuständigen Datenschutzbeauftragten vor Abschluss der Vereinbarung gar nicht eingebunden wurden.

Laut Kultusministerium gibt es die Software jedoch noch gar nicht. Kultusminister Ludwig Spänle (CSU) kann die Aufregung um eine noch nicht programmierte Software dennoch nicht verstehen - dem Radiosender Bayern 2 erklärte Spänle: "Wenn eine solche Software vorliegen sollte, kommt ein möglicher Einsatz nur infrage, wenn der Landesbeauftragte für Datenschutz hier sein Okay gäbe." Dennoch wurde im Vertrag schon festgelegt, dass der Schultrojaner auf mindestens einem Prozent der deutschen Schulrechner installiert wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Charles Marlow 09. Nov 2011

Leben wir nicht in einem herrlich freien Land, wenn einer solche dumpfen Vorurteile...

jangnisleh 08. Nov 2011

Für Lehrer gibt es entsprechende Sonderregelungen, was das Kopieren angeht. Es ist...

Charles Marlow 08. Nov 2011

Diese Verhandlungen laufen ja auch erst seit 2 Tagen...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
Radeon RX 590 im Test
AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD-Grafikkarte Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
  2. Polaris 30 AMD soll neue Radeon RX mit 12 nm planen
  3. Grafikkarten MSI veröffentlicht die Radeon RX 580/570 Mech 2

Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

    •  /