Abo
  • Services:

Modern Warfare 3 und der Multiplayermodus

Wieder mit dabei sind die aus Modern Warfare 2 bekannten Spec-Ops-Einsätze (in Deutsch schlicht "Missionen"), in denen der Spieler unter Zeitdruck einen Hindernisparcours oder aus der Kampagne übernommene Abschnitte absolviert und sich nach und nach mehr Ausrüstung und Ränge freischaltet.

Stellenmarkt
  1. Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München

Davon abgesehen, gibt es auf 16 sehr gut gemachten, kompakten Karten erneut die bekannten Modi wie Deathmatch, Caputure the Flag und Domination. Neu ist "Kill Confirmed" - der mit "Abschuss bestätigt" ebenfalls einen nicht wirklich schick klingenden deutschen Namen verpasst bekommen hat. Inhaltlich geht es nicht nur um "Kills", sondern vor allem darum, die Marken erledigter Feinde einzusammeln. Das riesige Multiplayerpaket lässt so gut wie keine Wünsche offen: Es setzt auf eher schnelle und unkomplizierte Action mit hohem Tempo - und wer mag, bastelt sich einfach selbst einen Modus oder eine Klasse. Wer allerdings vergleichsweise komplexe Vehikelkämpfe mit Panzern und Jets wie in Battlefield 3 möchte, geht auch im jüngsten Call of Duty schlicht leer aus.

  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Call of Duty Modern Warfare 3
Call of Duty Modern Warfare 3

Konsolenspieler können über Xbox Live und das Playstation Network das soziale Netzwerk Elite herunterladen. Das ermöglicht den besonders einfachen Aufbau von Clans, es bietet haufenweise taktische Tipps, statistische Auswertungen und sonstige Dienstleistungen an. Allerdings zu einem stolzen Preis: Die Jahresmitgliedschaft kostet rund 50 Euro. Das Programm sollte ursprünglich auch für PC erscheinen, allerdings hat Activision die Veröffentlichung aus Sicherheitsgründen auf unbestimmte Zeit verschoben. Immerhin: Anders als noch in Modern Warfare 2 können PC-Spieler in Teil 2 wieder selbst Dedicated Server erstellen.

Call of Duty - Modern Warfare 3 ist für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erschienen und kostet je nach Plattform rund 50 bis 60 Euro. Außerdem gibt es eine Fassung für die Nintendo Wii, die zum Test allerdings nicht vorlag. Das Programm enthält keine inhaltlichen Änderungen gegenüber dem US-Original und hat von der USK eine Freigabe ab 18 Jahren erhalten.

Fazit

Was für ein Spaß! Modern Warfare 3 zeigt auf fast schon beeindruckende Art und Weise, dass aus der ollen Call-of-Duty-Serie die Luft noch lange nicht raus ist. Im Gegenteil: Wer auf Logik und Tiefgang verzichten kann und stattdessen rasante Action und einen extrahohen "Boah"-Faktor erwartet, kommt - trotz der Kürze der Kampagne - in den weltweiten Missionen besser auf seine Kosten als je zuvor. Ganz nebenbei: Gegenüber diesem Spektakel sieht die Kampagne von Battlefield 3 sowohl inhaltlich als auch optisch erschreckend alt aus.

Etwas anders ist es im Multiplayermodus, in dem sich die beiden Spiele grundlegend unterscheiden. Hier bietet Modern Warfare 3 sinnvolle Ergänzungen, aber keine grundlegenden Innovationen - die erwartet aber wohl auch niemand ernsthaft. Trotzdem könnte es sein, dass angesichts der starken Konkurrenz durch Battlefield 3 viele Spieler langfristig die Kampfarena wechseln. Jedenfalls erscheint uns der - sehr gute - Multiplayermodus von Modern Warfare 3 der Bereich zu sein, in dem das nächste Call of Duty am ehesten zulegen kann. Wie sich die Entwickler bei der Kampagne selbst übertrumpfen könnten, weiß derzeit wohl nur Makarov.

 Action in Hamburg und Berlin
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. Fast & Furious 8, Kong: Skull Island, Warcraft - The Beginning, Batman v Superman: Dawn of...

Landa 14. Nov 2011

Gilt für mich auch und ich bin eigentlich ein großer Fan der Reihe. Mal sehen, das die...

Landa 14. Nov 2011

Zählt aber beides nicht zur Kampagne. Hat das jemand behauptet? Es ging einzig und...

ChristianHemker 14. Nov 2011

Ich beantworte meine Frage mal selbst: Die deutsche Hardened Edition ist leider nicht...

nf1n1ty 14. Nov 2011

Vor allem ist er tot.

nf1n1ty 14. Nov 2011

Richtig, konnte ich dann auch nicht mehr ignorieren...suchte dann trotz (letztendlich...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /