• IT-Karriere:
  • Services:

Linux: Entwicklungsphase für Kernel 3.2 abgeschlossen

Linus Torvalds hat mit der Veröffentlichung der Vorabversion 3.2-rc1 die Entwicklungsphase des nächsten Linux-Kernels abgeschlossen. Außerdem will Torvalds künftig Meldungen zum Linux-Kernel über Google+ veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Entwicklungsphase des Linux-Kernels 3.2 ist abgeschlossen.
Die Entwicklungsphase des Linux-Kernels 3.2 ist abgeschlossen. (Bild: Elina Warkentin/2.5 Generic (CC BY 2.5))

Linus Torvalds hat den Linux-Kernel 3.2-rc1 freigegeben und somit das sogenannte Merge-Fenster offiziell geschlossen, das Zeitfenster, in dem die Kernel-Hacker Code für die nächste Version 3.2 des Kernels einreichen können. Er habe einige Code-Vorschläge nicht übernommen und diejenigen, die sich unfair behandelt fühlten, könnten noch einen Appell an ihn richten, erklärte Torvalds. Torvalds gab dem Kernel den Namen Sabre-Toothed-Squirrel.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Zu den akzeptierten Neuerungen gehören die Aktualisierung des freien Nvidia-Treibers Nouveau sowie Korrekturen am Code des Radeon-Treibers und des Grafiktreibers von VMware. Außerdem haben die Kernel-Hacker Verbesserungen am Code der Dateisysteme Btrfs und Ext4 vorgenommen. Weitere Verbesserungen wurden am Netzwerkstack vorgenommen.

Die Einreichungen für Kernel 3.2 sind umfangreich, denn die Veröffentlichung des Linux-Kernels 3.1 verzögerte sich um fast vier Wochen. Der Einbruch auf kernel.org verursachte die Verzögerung, denn die Server mussten neu aufgesetzt und die Infrastruktur für die Einreichungen geändert werden. Torvalds zeigte sich aber zuversichtlich, dass keine "beängstigenden" Codeteile eingereicht wurden.

Indes will Torvalds künftig Nachrichten zum Linux-Kernel auch über Google+ verbreiten. Da es ein offizielles Profil für Linux gebe, ist es auch sinnvoll, dort über Neuigkeiten zu informieren. Allerdings könne er nicht versprechen, dort regelmäßig zu posten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 39,99€
  3. (-30%) 41,99€
  4. 14,99€

Tera 10. Nov 2011

naja schon ;) wer macht so weiter wenn er weg ist. bisher macht er die Sache wirklich...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /