Adobe: Photoshop und Premiere Elements über App Store günstiger

Adobe verkauft die Bildbearbeitung Photoshop Elements 10 und die Videoschnittsoftware Premiere Elements 10 über Apples App Store. Wer auf den Organizer verzichten kann, spart damit viel Geld.

Artikel veröffentlicht am ,
Elements-Programme werden über den App Store günstig angeboten.
Elements-Programme werden über den App Store günstig angeboten. (Bild: Adobe/Screenshot: Golem.de)

Adobe vertreibt seine Grafik- und Videolösungen Photoshop Elements und Premiere Elements ab sofort als Download über Apples App Store für Mac OS X. Während die Programme über Adobes Onlineshop für 98,77 Euro verkauft werden, kosten sie in Apples App Store jeweils nur 62,99 Euro. Eine ähnliche Aktion hatte Adobe bereits mit den Vorgängerversionen 9 der beiden Programme gestartet.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional-Projektmanag- er (m/w/d)
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
  2. Professur "Wirtschaftsinformatik und Mathematik"
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
Detailsuche

Die Programme im App Store sind allerdings eine Sonderedition. Sie besitzen fast alle Funktionen der Vollversion. Bei Photoshop Elements und Premiere Elements fehlt der Organizer zur Medienorganisation und bei Elements darüber hinaus die Smartsound-Funktion. In beiden Programmen werden HFS-Volumes nicht unterstützt, bei denen die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt werden muss.

Beide Programme enthalten die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Japanisch. Der Download von Photoshop Elements 10 ist 1,21 GByte groß, während Premiere Elements 10 nur 924 MByte groß ist. Beide Programme kosten 62,99 Euro. Die Mac-OS-X-App Carousel von Adobe steht kostenlos zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ikea Åskväder
Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungsmöglichkeiten und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
Artikel
  1. Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
    Feldversuch E-Mobility-Chaussee
    So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

    Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. ATV: Tesla bringt Cyberquad für Kinder
    ATV
    Tesla bringt Cyberquad für Kinder

    In Teslas Onlineshop ist ein teures Kinderspielzeug aufgetaucht: Das Cyberquad kostet 1.900 US-Dollar.

  3. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Kalender: Toshiba Canvio 6TB 88€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /