Freier Desktop: Erste Ausblicke auf KDE SC 4.8

Der KDE-Entwickler Aaron Seigo hat einige Neuerungen von KDE SC 4.8 zusammengefasst. Viele Anwendungen setzen künftig auf die Skriptsprache QML des Frameworks Qt.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE-Plasma-Arbeitsfläche mit Ordneransicht
KDE-Plasma-Arbeitsfläche mit Ordneransicht (Bild: KDE/Screenshot: Golem.de)

Der KDE-Entwickler Aaron Seigo gibt in seinem Blog einen ersten Ausblick auf die technischen Änderungen von KDE SC 4.8. Ein Großteil der Anwendungen nutzt dabei die Skriptsprache QML, die Teil von Qt 4.7 ist und der Beschreibung eines Userinterfaces und seines Verhaltens dient.

Bildschirmsperre ohne X-Screensaver

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanager (m/w/d) HR- und CRM-Systeme
    ABO Wind AG, Wiesbaden, Ingelheim am Rhein
  2. Webentwickler/Web Developer (w/m/d)
    ProLeiT GmbH, Herzogenaurach
Detailsuche

Die Bildschirmsperre übernimmt künftig der Window-Manager KWin. Diese Änderung sorgt dafür, dass unter keinen Umständen Fenster trotz der Sperre erreichbar sind. Die bisherige Implementierung konnte das nicht immer gewährleisten.

Die Sperre ist mit QML umgesetzt worden und damit nicht mehr auf den X-Server angewiesen. Zwar werden dadurch auch die klassischen Bildschirmschoner des X-Window-Systems nicht mehr in der Sperre unterstützt, da mit QML aber OpenGL-Shader nutzbar sind, ist dies optisch eine Verbesserung.

Ebenfalls neu in KWin ist der Fensterwechsler, der ebenso auf QML setzt. Neben einigen von Entwickler Martin Gräßlin vorgeschlagenen Varianten kann das Aussehen dank QML beliebig verändert werden.

Fensterleisten und Bildschirmtastatur

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die alternative Fensterleiste Icon Tasks nahm der Entwickler Craig Drummond mit 6.300 Zeilen Quellcode viel Arbeit auf sich. Viele der Änderungen Drummonds werden nun in Libtaskmanager eingepflegt und stehen somit in der Standard-Fensterleiste zur Verfügung. Außerdem wird Icon Tasks offiziell in das Plasma-Addon-Repository aufgenommen.

Die Bildschirmtastatur soll künftig schneller sein und einen Wechsel des Sprachlayouts unterstützen. Die Entwickler arbeiten auch an einer Möglichkeit, Buchstaben mit diakritischen Zeichen besser erreichbar zu machen. Die Anwendung KDE Input Method Panel, mit der Nutzer asiatische Schriftzeichen auswählen können, wurde komplett neu geschrieben.

Unterbau

Die Bibliothek Plasma Components stellt in KDE 4.8 ein API bereit, über das häufig genutzte Fensterobjekte wie Schaltflächen, Schieberegler oder Scroll-Leisten in eine Anwendung eingefügt werden können. Das soll doppelte Programmierarbeit vermeiden.

Als erste Anwendung wurde der Gerätemanager komplett auf QML portiert. Zwar ändert sich dadurch für Nutzer bis auf optische Details nicht viel, jedoch sollen weitere kleine Anwendungen wie die Batterie-Anzeige portiert werden. Als großes Ziel gibt Seigo an, die gesamte Plasma-Arbeitsfläche mit Hilfe von QML darzustellen. Bis dahin wird aber noch ein wenig Zeit vergehen.

Eine komplette Liste der geplanten Neuerungen in KDE SC 4.8 bietet das Techbase-Wiki von KDE. Die erste Betaversion soll am 23. November 2011 zum Testen veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


danielmader 15. Nov 2011

einen Haufen Ablenkungsmanöver. Wie gut, dass man sich hinter der Terminologie und der...

Seitan-Sushi-Fan 08. Nov 2011

Hä? Bei KDE wird's definitiv nicht der Fall sein. Die auf QML portierten Plasma-Widgets...

Non_Paternalist 08. Nov 2011

Wenn ich das recht sehe, kann mandas Aussehen etwas anpassen. So bekommt man Entweder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /