Abo
  • Services:

Ubuntu: Image von Version 12.04 könnte zu groß für CDs werden

Das ISO-Abbild von Ubuntu 12.04 könnte um 50 MByte vergrößert werden und würde damit auf keine Standard-CD mehr passen. Und das, obwohl das Mono-Framework und die Anwendungen Banshee und Tomboy entfernt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu-Entwickler-Konferenz in Orlando
Ubuntu-Entwickler-Konferenz in Orlando (Bild: uds.ubuntu.com)

Das Installationsabbild der kommenden Ubuntu-Version 12.04 könnte um bis zu 50 MByte vergrößert werden. Dazu entschieden sich die Ubuntu-Entwickler auf einer Konferenz in Orlando. Damit würde das größere Abbild nicht mehr auf eine handelsübliche CD passen, die 700 MByte fasst, sondern nur noch auf DVDs und USB-Sticks.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin

Diese Änderung geschieht aber nicht, um mehr Anwendungen unterzubringen. Die Entwickler wollen sich lediglich die Option offenhalten, mehr Platz zur Verfügung zu haben. Das bisherige Limit der 700 MByte soll dennoch eingehalten werden, sofern dies möglich ist.

Ubuntu ohne Mono-Framework

Genügend Platz für Änderungen könnte jedoch durch den Verzicht auf das Mono-Framework erreicht werden. Denn auf der Nachbereitungssitzung der Entwickler-Konferenz wurde die Abkehr von dem Mediaplayer Banshee und der Notizanwendung Tomboy als Standardanwendungen verkündet. Der freie .NET-Nachbau Mono würde somit auch nicht mehr gebraucht.

Ob Banshee tatsächlich wieder als Standardanwendung verworfen wird, bleibt jedoch abzuwarten. Denn das Programm ersetzt erst seit Ubuntu 11.04 das vorher genutzte Rhythmbox. Unabhängig davon, welche Programme es in die Standardauswahl des Installationsbildes schaffen, werden auch die auf Mono basierenden Anwendungen weiterhin in den Paketquellen von Ubuntu zu finden sein.

64-Bit-Empfehlung

Neben der möglichen Größenänderung des Abbildes will Canonical ab der Veröffentlichung von Ubuntu 12.04 Nutzern ein 64-Bit-Betriebssystem empfehlen. Zwar bietet Canonical bereits seit der ersten Veröffentlichung Versionen für 32-Bit- und 64-Bit-Architekturen zum Download an, empfahl aber stets die 32-Bit-Variante für Nutzer.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 4,99€
  4. 2,99€

potter 09. Nov 2011

Dann läuft die 12.04er eh nicht mehr _vernünftig_ Ich bin mit meinem alten Laptop auch...

Der Kaiser! 09. Nov 2011

Anonymer Nutzer 08. Nov 2011

Ich vermute, der Hauptgrund, für die 700MB Limitierung, liegt in erster Linie darin, dass...

Der Kaiser! 08. Nov 2011

Das kost ja auch nichts..


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /