• IT-Karriere:
  • Services:

Android 4.0: HTC verkündet Update für erste Android-Smartphones

HTC hat die ersten Android-Smartphones genannt, die ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich erhalten. Neben allen drei Sensation-Modellen erhält das Evo 3D demnächst die neue Android-Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Update auf Android 4.0 für die ersten vier HTC-Smartphones angekündigt
Update auf Android 4.0 für die ersten vier HTC-Smartphones angekündigt (Bild: Golem.de)

Für die ersten vier Android-Smartphones hat HTC ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich angekündigt. Zunächst werden das Sensation, das Sensation XE, das Sensation XL sowie das Evo 3D die neue Android-Version erhalten. HTC will das Update auf Android 4.0 für die vier Smartphones irgendwann Anfang kommenden Jahres veröffentlichen. Voraussichtlich läuft Android 4.0 auf den HTC-Geräten dann mit der Sense-Erweiterung.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen
  2. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München

Bisher gibt es von HTC noch keine Information dazu, in welcher Reihenfolge die vier Smartphones mit dem Update bedacht werden. Außerdem erklärte HTC, dass voraussichtlich noch mehr Android-Smartphones das Update erhalten werden. Allerdings gibt es zu den Updates für andere Geräte noch keine verbindliche Aussage des Herstellers.

Neben den vier Modellen hat HTC ein Update auf Android 4.0 auch für einige ausschließlich in den USA angebotene Smartphones angekündigt. Dazu gehört auch das kürzlich vorgestellte Rezound. Damit ist nun auch klar, dass es das Rezound so nicht außerhalb der USA geben wird.

  • Programmstarter von Android 4.0
  • Android Beam - Webseite per NFC auf ein anderes Gerät übertragen
  • Kontextmenü des Android-Browsers - Option, eine Webseite für die Offlinenutzung zu laden
  • Übersicht der offenen Browsertabs
  • Kalender-Widget von Android 4.0
  • Eingehender Anruf bei gesperrtem Bildschirm
  • Details eines Adressbucheintrags in Android 4.0
  • Neuer Google-Mail-Client mit verbesserter Bildschirmtastatur
  • Neues Adressbuch
  • Sperrbildschirm von Android 4.0
  • Bearbeitungsfunktionen der neuen Kameraanwendung
  • Bilder bequem aus der Fotoanwendung weiterleiten
  • Startbildschirm von Android 4.0
  • Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm
  • Sperrbildschirm von Android 4.0
  • Screenshotfunktion in Android 4.0
  • Task-Manager in Android 4.0
  • Google-Mail-Client mit überarbeiteter Rechtschreibkorrektur
  • Datenverbrauchsmonitor in Android 4.0
  • Datenverbrauchsmonitor in Android 4.0
Programmstarter von Android 4.0

Mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich werden die beiden Android-Varianten 2.x und 3.x verschmolzen. Während Android 2.x vor allem für den Einsatz auf Smartphones gedacht ist, gibt es Android 3.x nur auf Tablets. Mit Android 4.0 wird diese Unterscheidung aufgehoben und die neue Version ist sowohl auf Tablets als auch auf Smartphones hin optimiert.

Im Zuge der Verschmelzung der Smartphone- und Tabletversion verschwinden mit Android 4.0 die bisher für Android 2.x erforderlichen Hardwareknöpfe. Stattdessen gibt es wie schon bei Android 3.x die Bedienelemente nur noch auf dem Touchscreen. Das hat den Vorteil, dass sich die Bedienknöpfe mitdrehen, wenn das Gerät etwa im Querformat gehalten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...
  2. 6,49€
  3. 2,50€

Dragos 09. Nov 2011

Ich antwortet erst jetzt weil ich seit dem ich einmal einen anderen Launcher verwendet...

tingelchen 07. Nov 2011

Nein, ist es nicht. Das ist absolut richtig und auch nicht unglücklich ausgedrückt. Das...

uhuebner 07. Nov 2011

OK, Hardwaretreiber sind eine Erklärung. Danke.

tunnelblick 07. Nov 2011

ich definitiv auch - sense fand ich von anfang an unnötig.

Abseus 07. Nov 2011

...einen Erscheinungstermin gibts ja noch nicht aber vlt. wirds ja im Januar. Dann noch...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

      •  /