Abo
  • IT-Karriere:

Android 4.0: HTC verkündet Update für erste Android-Smartphones

HTC hat die ersten Android-Smartphones genannt, die ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich erhalten. Neben allen drei Sensation-Modellen erhält das Evo 3D demnächst die neue Android-Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Update auf Android 4.0 für die ersten vier HTC-Smartphones angekündigt
Update auf Android 4.0 für die ersten vier HTC-Smartphones angekündigt (Bild: Golem.de)

Für die ersten vier Android-Smartphones hat HTC ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich angekündigt. Zunächst werden das Sensation, das Sensation XE, das Sensation XL sowie das Evo 3D die neue Android-Version erhalten. HTC will das Update auf Android 4.0 für die vier Smartphones irgendwann Anfang kommenden Jahres veröffentlichen. Voraussichtlich läuft Android 4.0 auf den HTC-Geräten dann mit der Sense-Erweiterung.

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. über experteer GmbH, Stuttgart

Bisher gibt es von HTC noch keine Information dazu, in welcher Reihenfolge die vier Smartphones mit dem Update bedacht werden. Außerdem erklärte HTC, dass voraussichtlich noch mehr Android-Smartphones das Update erhalten werden. Allerdings gibt es zu den Updates für andere Geräte noch keine verbindliche Aussage des Herstellers.

Neben den vier Modellen hat HTC ein Update auf Android 4.0 auch für einige ausschließlich in den USA angebotene Smartphones angekündigt. Dazu gehört auch das kürzlich vorgestellte Rezound. Damit ist nun auch klar, dass es das Rezound so nicht außerhalb der USA geben wird.

  • Programmstarter von Android 4.0
  • Android Beam - Webseite per NFC auf ein anderes Gerät übertragen
  • Kontextmenü des Android-Browsers - Option, eine Webseite für die Offlinenutzung zu laden
  • Übersicht der offenen Browsertabs
  • Kalender-Widget von Android 4.0
  • Eingehender Anruf bei gesperrtem Bildschirm
  • Details eines Adressbucheintrags in Android 4.0
  • Neuer Google-Mail-Client mit verbesserter Bildschirmtastatur
  • Neues Adressbuch
  • Sperrbildschirm von Android 4.0
  • Bearbeitungsfunktionen der neuen Kameraanwendung
  • Bilder bequem aus der Fotoanwendung weiterleiten
  • Startbildschirm von Android 4.0
  • Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm
  • Sperrbildschirm von Android 4.0
  • Screenshotfunktion in Android 4.0
  • Task-Manager in Android 4.0
  • Google-Mail-Client mit überarbeiteter Rechtschreibkorrektur
  • Datenverbrauchsmonitor in Android 4.0
  • Datenverbrauchsmonitor in Android 4.0
Programmstarter von Android 4.0

Mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich werden die beiden Android-Varianten 2.x und 3.x verschmolzen. Während Android 2.x vor allem für den Einsatz auf Smartphones gedacht ist, gibt es Android 3.x nur auf Tablets. Mit Android 4.0 wird diese Unterscheidung aufgehoben und die neue Version ist sowohl auf Tablets als auch auf Smartphones hin optimiert.

Im Zuge der Verschmelzung der Smartphone- und Tabletversion verschwinden mit Android 4.0 die bisher für Android 2.x erforderlichen Hardwareknöpfe. Stattdessen gibt es wie schon bei Android 3.x die Bedienelemente nur noch auf dem Touchscreen. Das hat den Vorteil, dass sich die Bedienknöpfe mitdrehen, wenn das Gerät etwa im Querformat gehalten wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 43,99€
  3. 137,70€
  4. 34,99€

Dragos 09. Nov 2011

Ich antwortet erst jetzt weil ich seit dem ich einmal einen anderen Launcher verwendet...

tingelchen 07. Nov 2011

Nein, ist es nicht. Das ist absolut richtig und auch nicht unglücklich ausgedrückt. Das...

uhuebner 07. Nov 2011

OK, Hardwaretreiber sind eine Erklärung. Danke.

tunnelblick 07. Nov 2011

ich definitiv auch - sense fand ich von anfang an unnötig.

Abseus 07. Nov 2011

...einen Erscheinungstermin gibts ja noch nicht aber vlt. wirds ja im Januar. Dann noch...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /