Abo
  • Services:

HTML5-Video: Mozilla veröffentlicht Popcorn 1.0

Mit Popcorn arbeitet Mozilla an einem System für interaktive Webvideos mit HTML5. Mit Popcorn.js 1.0 ist jetzt die zentrale Bibliothek in einer stabilen Version veröffentlicht worden, aber Popcorn soll auch ohne Programmierkenntnisse verwendbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Popcorn für interaktive HTML5-Videos
Popcorn für interaktive HTML5-Videos (Bild: Mozilla)

Mozillas HTML5-Media-Toolkit Popcorn steht ab sofort in der Version 1.0 bereit. Das Toolkit besteht aus verschiedenen Bausteinen, die von unabhängigen Erweiterungen ergänzt werden. Kern des Systems ist die Javascript-Bibliothek Popcorn.js, die den Umgang mit Audio- und Videomedien in HTML5 erleichtern soll.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Mozilla beschreibt Popcorn.js als eine Art jQuery für Video. Die Bibliothek stellt ein einheitliches API für die verschiedenen Medienelemente in HTML sowie ein Pluginsystem für Drittentwickler bereit. Mit einfachen Befehlen lassen sich beispielsweise Ereignisse zu bestimmten Zeitpunkten beim Abspielen eines Videos auslösen, um begleitendes Material auf der Website anzuzeigen. Auch Daten aus sozialen Netzwerken lassen sich so in Echtzeit in die Medien integrieren.

Ergänzt wird Popcorn.js durch unabhängige Erweiterungen wie Seriously.js, eine WebGL-Effektbibliothek für Videos oder Sequencer.js, um mehrere Medienobjekte in eine einzelne Sequenz zu verwandeln.

Noch im Alphastadium ist Mozillas Popcorn Maker, eine Webapplikation, mit der sich interaktive Videos mit Popcorn erstellen lassen. Filmemacher, Journalisten und Kreative sollen so eine neue Webvideogeneration entwickeln, ohne dafür eine Zeile Code schreiben zu müssen.

Der Popcorn Maker basiert auf Mozillas Javascript-Bibliothek Butter.js, die wie sämtliche Bestandteile von Popcorn als Open Source zur Verfügung steht.

Was mit Popcorn möglich ist, zeigt die Dokumentation One Millionth Tower High-Rise. Und wie Popcorn verwendet werden kann, wird unter mozillapopcorn.org/learn-popcorn erläutert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€
  3. ab je 2,49€ kaufen

Folgen Sie uns
       


Smarte Soundbars - Test

Wir haben die beiden ersten smarten Soundbars getestet. Die eine ist von Sonos, die andere von Polk. Sowohl die Beam von Sonos als auch die Command Bar von Polk dienen dazu, den Klang des Fernsehers zu verbessern. Aber sie können auch als normale Lautsprecher verwendet und dank Alexa auch mit der Stimme bedient werden. Zudem lässt sich auf Zuruf ein Fire-TV-Gerät verbinden und mit der Stimme steuern. Allerdings reagieren beide Soundbars dabei zu träge.

Smarte Soundbars - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /