Abo
  • Services:

Game Over: Lego Universe schließt die Server

Mutige Idee, gut umgesetzt - trotzdem nicht erfolgreich genug: Die Betreiber von Lego Universe haben angekündigt, die Onlinewelt Anfang 2012 vom Netz zu nehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lego Universe
Lego Universe (Bild: Lego Universe)

Selbst der Wechsel vom Abonnenten- auf ein Mischgeschäftsmodell mit Free-to-Play-Angeboten kann Lego Universe nicht retten. Die dänische Lego Group und Warner Bros. Interactive schalten die Server der Onlinewelt zum 31. Januar 2012 ab. Abonnenten müssen noch bis Ende Dezember 2011 zahlen, der letzte Monat ist für sie dann kostenlos.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München

Grund sind offenbar schlicht mangelnde Einnahmen - obwohl sich nach Angaben der Betreiber zuletzt bis zu zwei Millionen User mehr oder weniger regelmäßig in der Welt der bunten Klötzchen aufgehalten haben. Das Spiel kam im Herbst 2010 auf den Markt. Es hat gute Kritiken bekommen und sich zumindest in Deutschland annehmbar verkauft - offenbar nicht gut genug.

Das Entwicklerteam der Play Well Studios aus Louisville (US-Staat Kentucky), das mit der Erweiterung des Spiels beauftragt war, wird geschlossen. Zusammen mit den dänischen Mitarbeitern, die an dem Projekt gearbeitet haben, verlieren rund 115 Menschen ihren Job. Lego hat angekündigt, trotz des Misserfolgs weiter an Aktivitäten im Onlinebereich zu arbeiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Herzogin Augusta 16. Nov 2011

Dann seh ich die Auflösung des Entwicklerteams ein. :D

RazorHail 08. Nov 2011

doch tue ich kinder über 12, sind ja teenager ;)

IrgendeinNutzer 07. Nov 2011

Ich als Kunde hätte da aber nicht mitgemacht (hätten viele andere sicherlich auch so...

nn.max 07. Nov 2011

Auf der Arbeit die alte Graue per COM Schnittstelle. http://doc.instantreality.org...

msdong71 07. Nov 2011

cor allem ist minecraft günstiger als lego. am Anfang haben die Kinder zwar Probleme mit...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

      •  /