• IT-Karriere:
  • Services:

Red Scarlet-X: Camcorder für 10.000 US-Dollar nimmt 4K-Videos auf

Red Digital Cinema hat mit dem Scarlet-X einen professionellen Camcorder vorgestellt, der Videos in 4K-Auflösung mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen kann. Der Camcorder kostet in der Grundausstattung unter 10.000 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Red Scarlet-X
Red Scarlet-X (Bild: Red)

Scarlet-X von Red Digital Cinema ist eine professionelle Videokamera für hochauflösendes Filmmaterial. Die Handkamera nimmt Videos mit 4K auf und wahlweise auch bewegte Bilder mit einer Frequenz von 12 Bildern pro Sekunde in 5K-Auflösung. Mit dem Kürzel 4K bezeichnet Red Digital Cinema eine Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln. Mit 5K sind 5.120 x 2.700 Pixel gemeint. Der Mysterium-X-Sensor der Handfilmkamera misst 27,7 x 14,6 mm und ist damit etwas kleiner als das Super-35-Format.

  • Red Digital Cinema Scarlet-X (Bild: Red)
  • Red Digital Cinema Scarlet-X (Bild: Red)
  • Paket mit Speicherkarte, Akkus, Touchscreen und Akkus sowie der Red Digital Cinema Scarlet-X (Bild: Red)
Red Digital Cinema Scarlet-X (Bild: Red)
Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, Lörrach

Für genau 9.750 US-Dollar erhält der Kunde den Basisteil der Kamera mit Canon-Bajonett. Damit lassen sich EF-Objektive des japanischen Herstellers einsetzen. Wahlweise gibt es sie auch mit PL-Anschluss. Damit allein lässt sich aufgrund der modularen Bauweise der Red-Kameras jedoch nicht viel anfangen. Für 14.015 US-Dollar gibt es die Kamera im Paket mit 64-GByte-SSD samt PC-Lesegerät, zwei Akkus, einem Ladegerät, einem Stromadapter, einem 5 Zoll großen LCD mit Touchscreen sowie einem Handgriff.

Die Red Digital Cinema Scarlet-X nimmt das Videomaterial in dem Redcode-Rohformat des Herstellers auf, das im Gegensatz zu MPEG oder ähnlichen Formaten weniger stark komprimiert ist. Der Ton wird unkomprimiert mit 24 Bit und 48 KHz gespeichert. Die Ausgabe des Videosignals erfolgt über SDI und HDMI. Die Daten lassen sich auf den 1,8 Zoll großen SSD-Laufwerken (Redmag) des Herstellers speichern, die mit 64, 128 und 256 GByte Speicherkapazität angeboten werden.

Red will mit der Auslieferung Anfang Dezember 2011 beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,90€ (Bestpreis)
  2. 419€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Sony WH-CH700N Over-Ear-Kopfhörer für 80,91€, Sony KD55XH9505BAEP 55-Zoll-LED für 1.114...
  4. (u. a. Lenovo Legion Tower 5i Gaming PC i7 32GB 1TB SSD RTX 2070 für 1.343,70€ inkl. Direktabzug)

Trockenobst 07. Nov 2011

Sony Digitals oder die Panasonics kosten bis zu 300.000¤ aufwärts. Die sind aber in...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

      •  /