Abo
  • Services:

iOS 5-Speicherstrategie: Apple erhört Bitten von Entwicklern

Die Speicherverwaltung von iOS 5 soll gezähmt werden. Nachdem sich Entwickler beschwert hatten, will Apple Speicherorte für Anwendungsdaten nun nicht mehr löschen, auch wenn diese nicht über iTunes synchronisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Instapaper verliert bei sehr knappem Speicher unter iOS 5 bislang seine Daten.
Instapaper verliert bei sehr knappem Speicher unter iOS 5 bislang seine Daten. (Bild: Marco Arment)

Apple will mit iOS 5.0.1 von seiner bisherigen Politik abweichen, dass Apps keine eigenen, sicheren Speicherstellen mehr erhalten, die nicht über iTunes synchronisiert werden. Einige Entwickler hatten sich wegen der Strategie, die mit iOS 5 eingeführt wurde, beklagt.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg
  2. Sandvik Tooling Supply Renningen, Renningen

IOS 5 ist mit einer neuen Speicherverwaltung ausgerüstet, die bei sehr knappen Ressourcen automatisch Platz schafft und temporäre Cache-Verzeichnisse leert. Genau dort hin speicherten Entwickler einiger Offline-Apps bisher ihre Anwendungsdaten.

Mit der neuen iOS-Version 5.0.1 sollen Programmierer wie Marco Arment wieder einen sicheren Speicherplatz erhalten. Arments App Instapaper sicherte bisher in den Cache- und Temp-Ordner von iOS ihre Inhalte zum Offlinelesen von Webseiten. Frühere iOS-Versionen löschten diese Ordner nie und schlossen sie von Synchronisationsläufen mit iTunes aus, was dem Anwender viel Zeit sparte. Bei knappem Speicher löscht iOS 5 diese Verzeichnisse allerdings ohne Rückfrage und Eingriffsmöglichkeit.

Apple nimmt sich mit dem kommenden Update 5.0.1 des mobilen Betriebssystems den Problemen der Entwickler an, schreibt TiPB unter Berufung auf Apples Ankündigung, die registrierte Entwickler nachlesen können. In der Beta, die Entwicklern vorab zur Verfügung steht, soll es wieder möglich sein, Daten zu spezifizieren, die nicht über iTunes gesichert werden sollen und die auch bei Speicherknappheit vor Reinigungsläufen sicher sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ (Preis-Leistungs-Award von PCGH erhalten!)
  2. (u. a. Assassins Creed Odyssey 36,99€, Dark Souls III 12,99€, Rainbow Six Siege 12,99€)
  3. (u. a. TP-Link Switch 15,99€)
  4. 139,99€

miccom 07. Nov 2011

Ja, das wünsche ich mir auch!


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /