Abo
  • Services:

iOS 5-Speicherstrategie: Apple erhört Bitten von Entwicklern

Die Speicherverwaltung von iOS 5 soll gezähmt werden. Nachdem sich Entwickler beschwert hatten, will Apple Speicherorte für Anwendungsdaten nun nicht mehr löschen, auch wenn diese nicht über iTunes synchronisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Instapaper verliert bei sehr knappem Speicher unter iOS 5 bislang seine Daten.
Instapaper verliert bei sehr knappem Speicher unter iOS 5 bislang seine Daten. (Bild: Marco Arment)

Apple will mit iOS 5.0.1 von seiner bisherigen Politik abweichen, dass Apps keine eigenen, sicheren Speicherstellen mehr erhalten, die nicht über iTunes synchronisiert werden. Einige Entwickler hatten sich wegen der Strategie, die mit iOS 5 eingeführt wurde, beklagt.

Stellenmarkt
  1. SITEMA GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. symmedia GmbH, Bielefeld

IOS 5 ist mit einer neuen Speicherverwaltung ausgerüstet, die bei sehr knappen Ressourcen automatisch Platz schafft und temporäre Cache-Verzeichnisse leert. Genau dort hin speicherten Entwickler einiger Offline-Apps bisher ihre Anwendungsdaten.

Mit der neuen iOS-Version 5.0.1 sollen Programmierer wie Marco Arment wieder einen sicheren Speicherplatz erhalten. Arments App Instapaper sicherte bisher in den Cache- und Temp-Ordner von iOS ihre Inhalte zum Offlinelesen von Webseiten. Frühere iOS-Versionen löschten diese Ordner nie und schlossen sie von Synchronisationsläufen mit iTunes aus, was dem Anwender viel Zeit sparte. Bei knappem Speicher löscht iOS 5 diese Verzeichnisse allerdings ohne Rückfrage und Eingriffsmöglichkeit.

Apple nimmt sich mit dem kommenden Update 5.0.1 des mobilen Betriebssystems den Problemen der Entwickler an, schreibt TiPB unter Berufung auf Apples Ankündigung, die registrierte Entwickler nachlesen können. In der Beta, die Entwicklern vorab zur Verfügung steht, soll es wieder möglich sein, Daten zu spezifizieren, die nicht über iTunes gesichert werden sollen und die auch bei Speicherknappheit vor Reinigungsläufen sicher sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554,00€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ - Release 19.10.
  3. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

miccom 07. Nov 2011

Ja, das wünsche ich mir auch!


Folgen Sie uns
       


Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


      Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
      Noctua NF-A12x25 im Test
      Spaltlos lautlos

      Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
      2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
      3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

        •  /