Abo
  • Services:

Videokonverter: Zwischen Final Cut Pro und After Effects kostenlos wandeln

Das Videokonvertierungsprogramm Automatic Duck, mit dem Projekte zwischen Adobe-After-Effects- und Final-Cut-Pro-Anwendungen ausgetauscht werden können, wird nun kostenlos angeboten. Bislang kostete es rund 500 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Automatic Duck verschenkt seine Konvertierungssoftware.
Automatic Duck verschenkt seine Konvertierungssoftware. (Bild: Automatic Duck)

Videocutter und Postproduction-Mitarbeiter verwenden oft mehrere Programme, um Filmmaterial zu bearbeiten. Der Austausch zwischen den Anwendungen verschiedener Hersteller ist normalerweise nicht vorgesehen, weshalb Dritthersteller Konverter entwickelt haben, die zwischen den Softwarewelten vermitteln.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. SWM Services GmbH, München

Automatic Duck ist ein solches Werkzeug, das zwischen den wichtigsten Programmen Final Cut Pro von Apple und Adobes After Effects sowie Avid-Software konvertieren kann.

Einer der Entwickler von Automatic Duck wechselt nach eigenen Angaben aus der Selbstständigkeit zu Adobe. Ob die Firma damit vor dem Aus steht, ist ungewiss. Zumindest verschenken die Firmengründer bislang für rund 500 US-Dollar verkaufte Tools an die Anwender, so Heise.de. Offiziell heißt es, dass Automatic Duck den Anwendersupport nach dem Weggang von einem der beiden Gründer nicht mehr leisten kann.

Die Programme von Automatic Duck sind sowohl für Windows als auch für Mac OS X verfügbar und stehen nun kostenlos zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Ninex 07. Nov 2011

Ich habe ein altes FCE Projekt, welches sicher von der Bildstabilisierung in FCPX...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /