• IT-Karriere:
  • Services:

Videokonverter: Zwischen Final Cut Pro und After Effects kostenlos wandeln

Das Videokonvertierungsprogramm Automatic Duck, mit dem Projekte zwischen Adobe-After-Effects- und Final-Cut-Pro-Anwendungen ausgetauscht werden können, wird nun kostenlos angeboten. Bislang kostete es rund 500 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Automatic Duck verschenkt seine Konvertierungssoftware.
Automatic Duck verschenkt seine Konvertierungssoftware. (Bild: Automatic Duck)

Videocutter und Postproduction-Mitarbeiter verwenden oft mehrere Programme, um Filmmaterial zu bearbeiten. Der Austausch zwischen den Anwendungen verschiedener Hersteller ist normalerweise nicht vorgesehen, weshalb Dritthersteller Konverter entwickelt haben, die zwischen den Softwarewelten vermitteln.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Automatic Duck ist ein solches Werkzeug, das zwischen den wichtigsten Programmen Final Cut Pro von Apple und Adobes After Effects sowie Avid-Software konvertieren kann.

Einer der Entwickler von Automatic Duck wechselt nach eigenen Angaben aus der Selbstständigkeit zu Adobe. Ob die Firma damit vor dem Aus steht, ist ungewiss. Zumindest verschenken die Firmengründer bislang für rund 500 US-Dollar verkaufte Tools an die Anwender, so Heise.de. Offiziell heißt es, dass Automatic Duck den Anwendersupport nach dem Weggang von einem der beiden Gründer nicht mehr leisten kann.

Die Programme von Automatic Duck sind sowohl für Windows als auch für Mac OS X verfügbar und stehen nun kostenlos zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)

Ninex 07. Nov 2011

Ich habe ein altes FCE Projekt, welches sicher von der Bildstabilisierung in FCPX...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /