Abo
  • IT-Karriere:

Pflege: Toyota stellt robotische Gehhilfen vor

Eine robotische Prothese, die Patienten beim Gehen hilft, oder eine fahrbare Plattform, auf der ein Patient stehen und mit Bewegungen ein Computerspiel steuern soll: Toyota hat vier Assistenzsysteme für den Gesundheits- und Pflegebereich vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Robotische Prothese Independent Walk Assist
Robotische Prothese Independent Walk Assist (Bild: Toyota)

Der japanische Mischkonzern Toyota hat in Tokio mehrere neue Roboter für den Gesundheits- und Pflegebereich vorgestellt. Die Roboter sollen ältere Menschen mobiler machen. Drei der robotischen Systeme unterstützen Menschen beim Gehen. Das vierte ist ein Art robotischer Rollstuhl.

Exoskelett

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Essen, Hamburg oder Hannover
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig

Der Independent Walk Assist ist eine Art robotische Prothese für das Bein, die ähnlich wie ein Exoskelett angelegt wird. Es handelt sich um eine 3,5 Kilogramm schwere Schiene, die an das Bein eines Patienten mit einer Gehbehinderung geschnallt wird. Das System erkennt über einen Lagesensor am Unterschenkel und unter der Fußsohle, wenn der Träger gehen will. Ein Antrieb am Knie unterstützt dann die Vorwärtsbewegung des Beins.

  • Der Independent Walk Assist soll einem gehbehinderten Patienten das Gehen erleichtern. (Foto: Toyota)
  • Das System hilft dabei, das Bein zu bewegen. (Foto: Toyota)
  • Er ist auch Teil des Walk Training Assist, mit dem Patienten wieder gehen lernen sollen. (Foto: Toyota)
  • Mit dem Balance Training Assist wird die Körperbeherrschung geübt. (Foto: Toyota)
  • Patient Transfer Assist unterstützt das Pflegepersonal beim Transport eines Patienten. (Foto: Toyota)
Der Independent Walk Assist soll einem gehbehinderten Patienten das Gehen erleichtern. (Foto: Toyota)

Der Independent Walk Assist ist auch Teil des Walk Training Assist. Dieses System ist gedacht für den Einsatz in der Physiotherapie, wenn ein Patient beispielsweise nach einem Unfall oder einem Schlaganfall wieder gehen lernen soll. Neben der robotischen Prothese gehört zum System auch eine Einheit zur Datenaufzeichnung, die die Fortschritte des Patienten dokumentiert.

Balance halten

Spielerisch geht es mit dem Balance Training Assist zu. Das ist ein zweirädriges Fahrzeug, vergleichbar einem Segway oder Toyotas Pendant Winglet. Der Nutzer fährt indes nicht damit herum, sondern er steht lediglich darauf und spielt Tennis, Fußball oder Basketball, indem er seinen Körper nach vorne oder hinten, nach rechts oder links bewegt. So soll der Nutzer seinen Gleichgewichtssinn trainieren.

Das vierte System, der Patient Transfer Assist, soll es dem Pflegepersonal vereinfachen, einen Patienten zu transportieren. Der Roboter hilft dabei, den Patienten aus dem Bett zu heben und ihn beispielsweise ins Bad zu fahren.

Geigen und Trompeten

Toyota hat vor einigen Jahren angekündigt, Robotik zu einem Kernbereich des Unternehmens zu machen. Eines der wichtigsten Einsatzgebiete sollen dabei Systeme für den Personentransport über kurze Distanzen sein, wie etwa der Patient Transfer Assist oder der 2007 vorgestellte robotische Rollstuhl Mobiro. Zusammen mit diesem präsentierte Toyota einen Geige spielenden Roboter. Zwei Jahre zuvor hatte das Unternehmen zur Eröffnung einer Ausstellung trompetende Roboter aufspielen lassen.

Toyota will die jetzt vorgestellten Prototypen ab 2013 als kommerzielle Produkte auf den Markt bringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 239,00€
  3. 449€

Icho-Tolot 07. Nov 2011

wie kommst du darauf? gehst du an krücken? ich bin seit jahren auf unterschenkelorthesen...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


        •  /