Firewall als Helfer: Battlefield 3 ohne Origin-Client spielen

Mit Windows-Bordmitteln und den richtigen Einstellungen kann Battlefield 3 (BF3) gespielt werden, ohne dass der Origin-Client dabei online gehen muss. Das funktioniert auch im Multiplayermodus.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield-3-Multiplayer geht auch ohne dass der Origin-Client online gehen darf
Battlefield-3-Multiplayer geht auch ohne dass der Origin-Client online gehen darf (Bild: Origin/Screenshot: Golem.de)

Mit den Nutzungsbedingungen (Eula) seines Origin-Clients hat EA das Misstrauen der Spieler geschürt, die nun Wege finden, um Battlefield 3 (BF3) auch ohne Origin spielen zu können. Dazu brauchen sie keine Battlefield-3-Cracks, sondern nur die Windows-Firewall.

  • Battlefield 3 - um der Origin.exe den Zugang zum Internet zu verwehren, muss in der Windows-Firewall nur eine entsprechende Regel eingetragen werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Battlefield 3 - die Origin.exe mit verwehrtem Internetzugang (Screenshot: Golem.de)
  • Um Battlefield 3 mit Origin-Client im Offlinemodus spielen zu können, muss die Cloud-Speicherung deaktiviert sein... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und die Option 'Origin im Spiel aktivieren' sollte nicht aktiv sein. (Screenshot: Golem.de)
Battlefield 3 - um der Origin.exe den Zugang zum Internet zu verwehren, muss in der Windows-Firewall nur eine entsprechende Regel eingetragen werden. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter ICT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. Software-Entwickler (m/w/d)
    PSI Gasnetze und Pipelines, Berlin
Detailsuche

Wird die Firewall um eine Regel für die knapp 30 MByte große Origin.exe erweitert, kann EAs Software der Zugriff auf die Internetanbindung gesperrt werden. Um Battlefield 3 mit Origin-Client im erzwungenen Offlinemodus zu spielen, muss nur die Adresse http://battlelog.battlefield.com/bf3/gate/ selbst aufgerufen und die Login-Daten eingegeben werden. Diesen Link ruft auch die Origin.exe auf.

Bei einem Kurztest an einem unserer Testrechner von Golem.de hat das funktioniert. Wir konnten mit dem Spiel einer Multiplayer-Partie beitreten. Allerdings erst, nachdem im Origin-Client noch die durchaus praktische Cloud-Speicherung von Spielständen sowie die Funktion "Origin im Spiel aktivieren" deaktiviert wurde.

Golem-Leser Camillo schreibt dazu: "Der erste Start dauert zwar etwas länger mit entsprechender Offlinemeldung, aber Battlefield läuft davon unbeeindruckt auch im Multiplayer. Sprich: Das Spiel startet wie gewünscht und Origin darf nicht ins Netz. Das ist ja offenbar genau das, was alle wollen. ;)"

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine fragwürdige Alternative zu dieser Methode ist der No-Origin-Crack für Battlefield 3. Bei dem riskieren die Spieler aber womöglich eine Sperrung ihres Origin-Accounts und damit auch ihrer gekauften Spiele. Beim simplen Sperren des Internetdatenverkehrs für den Origin-Client kann EA dem Kunden keine Verletzung der nach heftiger Kritik geänderten Origin-Eula vorwerfen.
Mehr zum Shooter findet sich in unseren Battlefield-3-Tests, die sich der Single-Player-Kampagne, den Mehrspieler-Modi und den Grafikunterschieden der Konsolen- und PC-Version widmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lisgoem8 25. Jun 2012

Irgendwann ist das Spiel auch noch ein Plugin im FF. Natürlich deutlich langsam und...

lisgoem8 25. Jun 2012

Was passiert eigentlich, wenn eines Tages EA Pleite ist? Es könnte mit der Politik die EA...

Anonymaus 13. Nov 2011

Wär ich mir nicht so sicher. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Nutzerdaten sind...

nOOcrypt 10. Nov 2011

Das muss erst auffallen (und die Konkurrenz, die "erschnueffelte" Daten unter der Hand...

JeanClaudeBaktiste 07. Nov 2011

battlefield 2 installiert und gespielt. ich bin erstaunt wie gut die grafik eines 6 jahre...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienen Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Artikel
  1. HMD Global: Nokia 9 Pureview bekommt doch kein Android 11
    HMD Global
    Nokia 9 Pureview bekommt doch kein Android 11

    Wer ein Nokia 9 Pureview besitzt, erhält vom Hersteller als Ausgleich beim Kauf eines anderen Nokia-Smartphones einen Rabatt.

  2. TTDSG: Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten
    TTDSG
    Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten

    Mit jahrelanger Verspätung macht Deutschland die Cookie-Einwilligung zur Pflicht. Die Verordnung zu Einwilligungsdiensten lässt noch auf sich warten.

  3. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /