• IT-Karriere:
  • Services:

Mobile Webapplikationen: Webinos-Projekt legt erste Spezifikation vor

Das vom Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (Fokus) in Berlin geleitete Projekt Webinos hat eine erste Spezifikation für eine plattformübergreifende Open-Source-Plattform für mobile Anwendungen veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Javacript-APIs vorgestellt
Neue Javacript-APIs vorgestellt (Bild: Webinos)

Mit rund zehn Millionen Euro Fördermitteln der EU soll das Projekt Webinos eine plattformübergreifende Open-Source-Plattform für mobile Anwendungen entwickeln. Eine erste Spezifikation steht nun zur Prüfung durch Entwickler, Gerätehersteller und Netzbetreiber bereit.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)

Die von Fraunhofer Fokus entwickelte Spezifikation baut auf den Device APIs von W3C, HTML5 und Phonegap auf. Letztendlich soll Webinos eine einheitliche Plattform zur sicheren und interoperablen Entwicklung von Webapplikationen werden. Die so entwickelten Webapplikationen sollen auf allen möglichen Geräten laufen, auch auf Fernsehern und in Autos.

Dazu hat das Webinos-Projekt Spezifikationen für 27 unterschiedliche Javascript-APIs vorgelegt. Zum Teil wurden dabei W3C- oder WAC-Spezifikationen übernommen oder minimal ergänzt, andere wie beispielsweise das NFC API, das Vehicle API, das TV API, das Context API und das Payment API sind hingegen neu.

Allerdings geht es bei Webinos nicht nur um Javascript-APIs, vielmehr soll ein neues Architekturmodell etabliert werden, das es ermöglicht, dass Webapplikationen auf sicherem Weg miteinander kommunizieren können, auch wenn keine Verbindung zum Internet besteht. Das soll unter anderem die Nutzung von JSON-RPC, die Integration von Node.js und neue Protokolle sicherstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 XT Gaming OC 16G für 910,60€, Sapphire Nitro+ Radeon RX 6800 OC...
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)

Folgen Sie uns
       


Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /