• IT-Karriere:
  • Services:

Chrome-16-Beta: Google-Browser mit Cloud-Anbindung

Google hat eine Betaversion von Chrome 16 veröffentlicht. Größte Neuerung ist die Synchronisation von Nutzerdaten über mehrere Geräte hinweg. Dabei können sich mehrere Nutzer einen Rechner teilen und dennoch jeweils eine angepasste Browserversion nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome 16 ermöglicht schnellen Wechsel zwischen Nutzern.
Chrome 16 ermöglicht schnellen Wechsel zwischen Nutzern. (Bild: Google)

Wer sich bei Googles neuem Browser Chrome 16 anmeldet, kann Einstellungen, Erweiterungen, Bookmarks und andere Personalisierungen über die Cloud mit anderen Geräten synchronisieren. So sollen Nutzer an jedem Rechner die gleiche Browserumgebung vorfinden, wobei jede Änderung sofort an alle Geräte weitergegeben wird. Auch die Vorschläge der Omnibox sind überall die gleichen.

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

Dabei bietet Chrome die Möglichkeit, zwischen mehreren Nutzern zu wechseln. Teilen sich also mehrere Personen einen Computer, bekommt jeder Nutzer seine persönlichen Einstellungen. Ein Schild in der oberen Ecke zeigt an, wessen Einstellungen gerade verwendet werden. Zwischen verschiedenen Nutzern kann mit wenigen Klicks auf dieses Schild gewechselt werden.

Google weist explizit darauf hin, dass diese Funktion nicht zur Absicherung der eigenen Einstellungen gedacht ist, denn auch andere Nutzer am gleichen Computer können die Einstellungen jederzeit aufrufen. Es geht nur darum, schnell zwischen den Einstellungen der Nutzer wechseln zu können. Wer Nutzeraccounts trennen will, soll dazu die Nutzerverwaltung des Betriebssystems verwenden.

Die Beta von Chrome 16 (Version 16.0.912.21) steht ab sofort unter google.com/landing/chrome/beta zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 77,97€ (Release 19.11.)
  2. 67,89€ (Release: 19.11.)
  3. 20,49€
  4. 59,99€

wurfkeks 04. Nov 2011

Erst die ach so neue Amazon-App für iOS, jetzt die tolle neue Sync Funktion von Chrome...

Strulf 04. Nov 2011

Pornos schaut man eh nur in einem Inkognito-Fenster! ;)


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /