Abo
  • Services:

iPad-Konkurrenz: Nokia wartet bei Tablets weiter ab

Nokia ignoriert den Tablet-Markt weiterhin. Nokia-Chef Stephen Elop hat sich offenbar von Plänen verabschiedet, im Tablet-Bereich etwas ganz Besonderes zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-Chef Stephen Elop bei der Vorstellung des Lumia 800
Nokia-Chef Stephen Elop bei der Vorstellung des Lumia 800 (Bild: Ben Stansall/AFP/Getty Images)

Nur vage antwortete Nokia-Chef Stephen Elop auf Fragen der Nachrichtenagentur Bloomberg zu den Tablet-Plänen des Unternehmens. Derzeit habe Nokia kein Tablet anzukündigen, aber das bedeute nicht, dass es nicht irgendwann eins geben könne, sagte der Nokia-Chef.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Aenova Group, Marburg

Mit keiner Silbe ging Elop auf die Pläne vom Frühjahr 2011 ein. Im April 2011 hatte Elop erklärt, dass Nokia derzeit an der Entwicklung eines Tablets arbeite. Allerdings stand nicht einmal fest, was für ein Betriebssystem auf einem solchen Nokia-Tablet laufen könnte.

Dass Nokia mit dem Einstieg in den Tabletmarkt so lange gewartet hat, erklärte Elop damals damit, dass die Firma ein besonderes Tablet auf den Markt bringen wolle, das dann auch erfolgreich sein solle. Welche Besonderheiten das Tablet haben könnte, blieb aber unklar. Im August 2011 kam das Gerücht auf, dass Nokia ein Meego-Tablet bringen werde. Bisher haben sich diese Vermutungen allerdings nicht bestätigt.

Im Gespräch mit Bloomberg ging Elop nun auf all das nicht ein. Von einem Meego-Tablet aus dem Hause Nokia war keine Rede. Der Nokia-Chef sprach nur davon, dass es bald eine neue Tablet-Option geben werde. Damit könnte Elop das kommende Windows 8 meinen, das dann besser als Windows 7 an Tablets angepasst sein soll. Möglicherweise wartet Nokia mit einem Tablet auf den Start von Windows 8, allerdings bleibt dann fraglich, wie sich Nokia von anderen Anbietern von Windows-8-Tablets unterscheiden will. Unter anderem hat Asus bereits angekündigt, im dritten Quartal 2012 Windows-8-Tablets anzubieten.

Vor zwei Jahren hatte Nokia mit dem Booklet 3G ein Windows-Netbook auf den Markt gebracht, war damit aber nicht sonderlich erfolgreich. Seitdem hat Nokia kein weiteres Netbook mehr vorgestellt und auch bislang kein weiteres Netbook mehr angekündigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,88€ (Bestpreis!)
  2. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)
  3. 169€ (Vergleichspreis 198€)
  4. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

Hassan 11. Nov 2011

Es könnte Windows 8 oder Android sein. Mit dem Booklet 3G hatten die nicht so einen...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /