• IT-Karriere:
  • Services:

Google Mail: Apple-Version nach wenigen Stunden aus iTunes entfernt

Google hat kein Glück mit seinem Mailclient für iOS. Kurz nach Erscheinen der iPhone- und iPad-Version wurde die App für Google Mail wieder aus dem App Store entfernt. Apple trifft dabei keine Schuld.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Mail für iOS wurde fehlerbehaftet veröffentlicht.
Google Mail für iOS wurde fehlerbehaftet veröffentlicht. (Bild: Google)

Die Google-Mail-App für iOS erschien am 2. November 2011 im App Store auch in der deutschen Fassung. Kurz darauf zog Google das Programm, mit dem Anwender Google Mail abrufen konnten, wieder zurück. Ein Fehler im Push-Benachrichtigungsmodul sorgte für Probleme. Google bemüht sich nach eigenen Angaben um eine Fehlerbehebung und will die App bald wieder veröffentlichen.

  • iPhone-Version der Google-Mail-App (Bild: Google)
  • iPhone-Version der Google-Mail-App (Bild: Google)
  • iPhone-Version der Google-Mail-App (Bild: Google)
  • iPhone-Version der Google-Mail-App (Bild: Google)
  • iPad-Version der Google-Mail-App (Bild: Google)
  • iPad-Version der Google-Mail-App (Bild: Google)
  • iPad-Version der Google-Mail-App (Bild: Google)
iPad-Version der Google-Mail-App (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg

Die iOS-App für Google Mail erlaubt anders als die Webfassung die Benachrichtigung über neu eingetroffene E-Mails in Apples mobilem Betriebssystem mit einem aufblinkenden Fenster und einem Alarmton.

Außerdem ist das Anhängen von Bild-Attachments vom iPhone und iPad mit der nativen Anwendung möglich. Dabei wird eine kleine Version des Fotos eingeblendet. Außerdem ist eine automatische Vervollständigungsfunktion für Adressen aus dem Google-Mail-Adressbuch integriert.

Die iPad-Version erlaubt das gleichzeitige Navigieren in der Inbox und das Lesen von E-Mails. Bei der iPhone-Version ist das wegen des kleinen Displays nicht möglich. Dennoch hat Google mit einem Splitscreen eine Möglichkeit gefunden, wenigstens die Labels und die Mail-Betreffzeilen mit einer Wischbewegung parallel anzuzeigen. In der iPad-Version werden auf Wunsch die E-Mails entsprechend des Konversationsverlaufs angezeigt.

Mit Buttons können in beiden iOS-Versionen die E-Mails markiert, verschoben, beantwortet oder als Spam klassifiziert werden. Die Inbox-Prioritätsfunktion, bei der die eingehenden Nachrichten von Bekannten vorrangig angezeigt werden, beherrscht auch die iOS-Fassung von Google Mail.

Die Google-Mail-App setzt iOS 4.0 voraus und soll bald wieder im iTunes-App-Store von Apple erhältlich sein. Die App ist kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,26€
  3. 80,99€
  4. (-49%) 8,50€

neocron 04. Nov 2011

Ich habe dir in beispiel schon gebracht... Warum gibt es 2 applikationen. Warum kann ich...

neocron 03. Nov 2011

Ich waer froh, wenn ich die probleme bei android oder samsung mit nem gummicase oder ner...

windowsverabsch... 03. Nov 2011

Diese Einschätzung kann nur von einem verblendeten Fanatiker wie dir kommen.

Netspy 03. Nov 2011

Hier widerspricht sich niemand und so schwer ist das doch nicht zu verstehen. iOS (fka...

JeanClaudeBaktiste 03. Nov 2011

sense-ationell ^^


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

    •  /