Abo
  • Services:
Anzeige
Schultrojaner: Lehrerverband empört über Software zur Kopiensuche
(Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Schultrojaner: Lehrerverband empört über Software zur Kopiensuche

Schultrojaner: Lehrerverband empört über Software zur Kopiensuche
(Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Der Philologenverband will den Schultrojaner stoppen, bevor er auf Schulnetzwerke losgelassen wird. Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger soll helfen.

Der Philologenverband hat die Kultusminister aufgefordert, die sogenannte Schultrojaner-Vereinbarung zu annullieren. Die deutschen Bundesländer hatten mit den Schulbuchverlagen und Verwertungsgesellschaften einen Vertrag geschlossen, nach dem eine Software in Schulnetzwerken nach unerlaubten Kopien aus Schulbüchern und Unterrichtsmaterialien suchen soll.

Anzeige

Die Software soll an Schulen installiert und ab Februar 2012 stichprobenartig aktiviert werden. Heinz-Peter Meidinger, Chef der Lehrervereinigung, kritisierte, dass die Länder sich verpflichtet hätten, bei Verstößen gegen die betroffenen Schulleitungen und Lehrkräfte disziplinarrechtlich vorzugehen.

Meidinger: "Wir halten es für einen Skandal, dass vor Abschluss der Vereinbarung weder die zuständigen Datenschutzbeauftragten der Länder eingebunden wurden, noch die zum Einsatz kommende Software geprüft wurde. Wir hätten uns als Lehrergewerkschaft gewünscht, dass die Schulministerien im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht Lehrkräfte gegen solch einen Generalverdacht in Schutz nehmen."

Schultrojaner auf privaten Rechnern

Dies werfe auch große rechtliche Probleme auf, weil zahlreiche Lehrkräfte wegen der unzureichenden Ausstattung ihre privaten Rechner für ihre Arbeit nutzen müssten. Er forderte "eine sofortige Kündigung und Annullierung der entsprechenden Vereinbarungspassagen".

Die netzpolitische Sprecherin der Linken, Halina Wawzyniak, betonte, dass mit der Software "eine anlassunabhängige Überwachung und Durchsuchung von Computern auch in Schulen Einzug" halte. Damit würden alle Schüler und Lehrer unter Generalverdacht gestellt.

Nötig sei die Nutzung von Schul- und Bildungsmaterial unter freien Lizenzen. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) solle über das ihr unterstellte Deutsche Patent- und Markenamt die Verwertungsgesellschaften auf die "verheerende Wirkung von privatwirtschaftlich entwickelter Schnüffelsoftware, den Datenschutz und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung hinweisen und den Schultrojaner stoppen."


eye home zur Startseite
Izriel 07. Nov 2011

Ist ne Klasse Idee. Nur wie schon weiter oben gesagt. Die Politiker würden auf so eine...

matzenordwind 05. Nov 2011

Das ist definitiv absoluter Blöd den du erzählst! Bei uns haben wir auch Adobe Produkte...

samy 03. Nov 2011

Bei so einen Typen namen fusspils hat es schon funktioniert: https://forum.golem.de...

fusspils 02. Nov 2011

Das machen dann die Lehrer, Eppel verschenkt nur die Geräte.




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Experis GmbH, Kiel
  2. isento GmbH, Nürnberg
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. 13,98€ + 5,00€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber einem...

    Signator | 03:56

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 03:47

  3. Re: Diese SPD... verdient keine Liebe...

    Signator | 03:44

  4. Re: Da ist doch so ein anderer Spinner gerade zum...

    Signator | 03:41

  5. Re: Wenn hirnlose Scheiße hirnlose Scheiße wählt ...

    Signator | 03:38


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel