Abo
  • Services:

Festplatten: Seagate schafft Serie Barracuda Green ab

Der Festplattenhersteller Seagate hat damit begonnen, seine Modellreihe Barracuda neu zu ordnen. Die bisherige Trennung zwischen besonders schnellen und sparsamen 3,5-Zoll-Laufwerken wird dabei aufgehoben.

Artikel veröffentlicht am ,
Erste neue Barracuda mit 1-TByte-Platter
Erste neue Barracuda mit 1-TByte-Platter (Bild: Seagate)

Nur noch bis zum Februar 2012 will Seagate die Serie Barracuda Green herstellen. Dies geht aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor. Bis dahin soll die Serie Barracuda vollständig erneuert werden, die neuen Laufwerke sollen dann sparsam und schnell zugleich sein. Bisher hatte Seagate die Serien Barracuda Green (5.900 U/Min.) und Barracuda XT (7.200 U/Min.) parallel geführt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Die neuen Laufwerke heißen dann nur noch Barracuda ohne Namenserweiterung und arbeiten mit 7.200 U/Min. Der Name Barracuda XT wird bei einer ebenfalls neuen Serie weitergeführt, die wie die 2,5-Zoll-Festplatten der Serie Momentus XT mit einem Flash-Cache ausgestattet sind. Damit wird es also in Zukunft doch zwei 3,5-Zoll-Serien von Seagate geben: Barracuda ist das Standardlaufwerk und Barracuda XT die besonders schnelle Version.

Wie Seagate das Kunststück fertigbringen will, auch bei hohen Drehzahlen mit WDs sehr sparsamen Festplatten der Serie Caviar Green (5.900 U/Min.) zu konkurrieren, muss sich erst noch zeigen. Beide großen Festplattenhersteller leiden derzeit unter einer anhaltenden Knappheit der Laufwerke, bedingt durch Schäden an Festplattenfabriken durch die Flut in Thailand.

Die neue Serie Barracuda von Seagate wird neben der hohen Drehzahl für alle Modelle eine SATA-Schnittstelle mit 6 GBit/s mitbringen und aus Magnetscheiben (Platters) mit einer Kapazität von je 1 Terabyte bestehen sowie 64 MByte Cache aufweisen. Seagate will mit diesen einheitlichen Eckdaten die Zahl der Modelle reduzieren, auch um die Lagerhaltung bei Großhändlern und PC-Herstellern zu verbilligen. Dennoch sollen weiterhin Kapazitäten von 250 GByte bis 3 TByte angeboten werden.

Wann die ersten neuen Barracudas auf den Markt kommen und was sie kosten, behält Seagate noch für sich. Das Unternehmen zielt damit aber offenbar vor allem auf den Endkundenmarkt, denn: Die Laufwerke sollen zuerst in den USA bei Versendern wie Amazon, CDW, Newegg und Tigerdirect angeboten werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. 9,99€

Anonymster... 03. Nov 2011

Du bist der ideale Kandidat für eine SSD ! Das sind so Dinger wo Chips drin sind, statt...

iJones 02. Nov 2011

Und genau aus diesem Grunde mache ich mir keine Sorgen um die Festplattenpreise. Höhere...

smirg0l 02. Nov 2011

Von den Dingern ist mir am Samstag aus heiterem Himmel eine verreckt. Die Info bezüglich...


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /