Abo
  • IT-Karriere:

Datenbanksoftware: Filemaker Pro 11 einmal kaufen und zweimal erhalten

Beim Kauf einer Lizenz von Filemaker Pro 11 gibt es derzeit eine zweite Lizenz kostenlos dazu. Die Weihnachtsaktion für die Datenbanksoftware läuft laut Hersteller noch bis zum 15. Dezember 2011.

Artikel veröffentlicht am ,
Filemaker Pro 11
Filemaker Pro 11 (Bild: Filemaker)

Kauf eins, bekomm zwei - Filemaker legt seiner Datenbanksoftware Filemaker Pro 11 für einen begrenzten Zeitraum eine zweite Lizenz bei. Die kann im gleichen Unternehmen genutzt oder an Freunde, Kollegen und Partner verschenkt werden. Das Angebot kann laut Hersteller pro Person, Haushalt oder Firma nur einmal in Anspruch genommen werden.

Die Weihnachtsaktion läuft laut Filemaker noch bis zum 15. Dezember 2011. Sie gilt nur im Filemaker-Webstore und nur für die Downloadversion von Filemaker Pro 11. Sie kostet in Deutschland 418,80 Euro, in Österreich 422,29 Euro und in der Schweiz 571,32 Schweizer Franken. Für die Aktion gibt es einen eigenen Produkteintrag (Filemaker 11 Pro: Einen kaufen, einen verschenken) im Filemaker-Onlineshop.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 4,99€
  3. 27,99€
  4. 2,99€

Vorlif 02. Nov 2011

Ja auch mein Lehrer hat früher schon gesagt ich soll die Aufgabe richtig Lesen bevor ich...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /