Abo
  • Services:
Anzeige
Android Market 3.3.11 bringt einige Verbesserungen.
Android Market 3.3.11 bringt einige Verbesserungen. (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Google: Neuer Android Market erschienen

Android Market 3.3.11 bringt einige Verbesserungen.
Android Market 3.3.11 bringt einige Verbesserungen. (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Google hat eine neue Version des Android Market veröffentlicht. Damit kann das Aktualisieren von Anwendungen besser automatisiert und dabei umfangreicher konfiguriert werden.

Der Android Market in der Version 3.3.11 kann bei Bedarf alle verfügbaren Anwendungsupdates automatisch einspielen. Damit das nicht zulasten eines mobilen Datentarifs geht, kann der Android Market so eingestellt werden, dass Updates nur dann heruntergeladen werden, wenn das Android-Gerät per WLAN mit dem Internet verbunden ist.

Anzeige
  • Googles Android Market 3.3.11
  • Googles Android Market 3.3.11
  • Googles Android Market 3.3.11
  • Googles Android Market 3.3.11
  • Googles Android Market 3.3.11
  • Googles Android Market 3.3.11
  • Googles Android Market 3.3.11
  • Googles Android Market 3.3.11
  • Googles Android Market 3.3.11
  • Googles Android Market 3.3.11 mit neuen Einstellungen
  • Googles Android Market 3.3.11 - Update-Bereich
Googles Android Market 3.3.11 mit neuen Einstellungen

Bei der Installation neuer Anwendungen kann der Android Market so eingestellt werden, dass er automatisch ein entsprechendes Programmicon auf dem Startbildschirm ablegt. Diese Funktion ist im Android Market auf Honeycomb-Tablets bereits enthalten. Zu den weiteren Änderungen gehört eine verkleinerte Schrift, damit mehr Informationen angezeigt werden können.

Bei den Nutzerbewertungen zu einer Anwendung gibt es nun ein neues Bewertungsdiagramm, in dem die Sternebewertungen zusammengefasst werden. Damit sollen Nutzer schneller erkennen können, wie eine Anwendung bewertet wurde. Zudem gibt es eine Sprachsuche für Anwendungen und einige Anpassungen an der Bedienoberfläche des Android Market wurden gemacht.

Während der aktuelle Android Market auf Android-Smartphones ohne Probleme läuft, macht er auf Tablets mit Android 3.x alias Honeycomb noch Schwierigkeiten, berichtet unter anderem Android Police.

Der neue Android Market reagiert zwar wieder etwas flüssiger als die Vorversion, wirkt aber immer noch träge und zäh bei der Bedienung. Denn auch mit dem Update wird noch nicht die hohe Reaktionsgeschwindigkeit des Android Market in der Version 2.x erreicht. Wer ein sehr leistungsfähiges Android-Gerät besitzt, kann den Android Market mit dem Update allerdings wieder vernünftig bedienen.

Google hat damit begonnen, den Android Market in der Version 3.3.11 zu verteilen. Es kann einige Tage oder Wochen dauern, bis die neue Version auf allen Android-Geräten installiert ist.


eye home zur Startseite
S-Talker 03. Nov 2011

Ähnliche Probleme hier. Mehrere Updates gleichzeitig funktioniert zwar immer, aber wenn...

Prypjat 03. Nov 2011

Einfach oben die Kategorien immer nach Rechts durch blättern. Dann kommt die Kategorie...

tunnelblick 02. Nov 2011

sprichst du generell vom 3er-market oder nur von diesem update?


mobilepulse / 02. Nov 2011

Neue Version des Android Market



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. MediaMarktSaturn Retail Group, Erfurt
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Power Service GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,37€
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, Assasins Creed Origins 40,19€, For Honor 19,79€, Watch...
  3. 79,00€

Folgen Sie uns
       


  1. eActros

    Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018

  2. Snapdragon 5G

    Qualcomm nutzt Samsungs 7LPP-EUV-Fertigung

  3. Retrofit Kit

    Alte MacOS-Versionen für APFS fit machen

  4. Porto Santo

    Renault will Elektroinsel schaffen

  5. LED-Lampen

    Computer machen neues Licht

  6. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  7. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  8. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  9. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  10. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

  1. Re: "erste [...] überhaupt, das aus dieser...

    Muhaha | 07:51

  2. Re: OpenSignal Datensätze für Deutschland nicht...

    Hannes.mueller | 07:49

  3. Re: Mixer

    Pansen | 07:48

  4. Re: Good News

    KOTRET | 07:48

  5. Re: Coinhive FTW

    chefin | 07:46


  1. 07:44

  2. 07:34

  3. 07:25

  4. 07:14

  5. 07:00

  6. 21:26

  7. 19:00

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel