Abo
  • Services:
Anzeige
Opera Mini 6.5 mit Datenverbrauchsanzeige
Opera Mini 6.5 mit Datenverbrauchsanzeige (Bild: Opera Software)

Browser: Opera Mini und Opera Mobile in neuen Versionen

Opera Mini 6.5 mit Datenverbrauchsanzeige
Opera Mini 6.5 mit Datenverbrauchsanzeige (Bild: Opera Software)

Opera Software hat Opera Mini 6.5 und Opera Mobile 11.5 für weitere Plattformen veröffentlicht. Bisher gab es die beiden neuen Browserversionen nur für Android-Geräte.

Opera Mini 6.5 gibt es ab sofort für Mobiltelefone mit J2ME, für Blackberry- und Symbian-S60-Smartphones sowie in Apples App Store für iOS-Geräte. Samsungs Bada-Betriebssystem sowie Microsofts Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 werden von Opera Software nicht unterstützt. Opera Mobile 11.5 gibt es nun auch für die Symbian-S60-Plattform.

Anzeige

Sie können Anwender informieren, wie viel Geld oder Zeit Nutzer durch Operas Komprimierungstechnik gespart haben. In Opera Mobile schaltet die Funktion Opera Turbo eine Komprimierung dazu, in Opera Mini ist eine Komprimierung standardmäßig aktiv. Während in Opera Mobile die gleiche Rendering-Engine wie in der Desktopversion des Browsers verwendet wird, setzt Opera Mini auf eine Server-Client-Architektur. Dabei werden die Webseiten vor der Übertragung zum Client komprimiert und an das Display des Mobiltelefons angepasst.

Die Menge der übertragenen Daten zeigt ein neuer Eintrag im Hilfemenü der Anwendungen. Der Nutzer erfährt darüber, wie viele Daten übertragen wurden. Neben einem Gesamtwert gibt es auch die Möglichkeit, die Menge der übertragenen Daten in einem bestimmten Zeitraum zu überwachen.

Außerdem gibt es Informationen dazu, wie sich die Menge der übertragenen Daten durch Operas Komprimierungstechnik verringert hat. Mittels Komprimierung kann eine gedrosselte Datenflatrate länger ohne Beschränkungen verwendet werden. Im Falle einer Volumenabrechnung ist das mobile Internet länger nutzbar, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen. Zudem sollen Webseiten schneller übertragen werden.

  • Opera Mini 6.5 als Java-Applet
  • Opera Mini 6.5 als Java-Applet mit Anzeige des Datenverbrauchs
  • Menü in Java-Version von Opera Mini 6.5
  • Opera Mini 6.5 auf dem Blackberry
  • Opera Mini 6.5 auf dem Blackberry
  • Opera Mini 6.5 auf dem Blackberry mit geöffnetem Menü
  • Opera Mini 6.5 auf dem Blackberry mit Sharing-Option
  • Opera Mini 6.5 auf dem Blackberry mit Tabvorschau
  • Opera Mini 6.5 auf dem iPad mit Datenverbrauchsanzeige
  • Opera Mini 6.5 auf dem iPad mit geöffnetem Menü
  • Tabvorschau in Opera Mini 6.5 auf dem iPad im Querformat
  • Tabvorschau in Opera Mini 6.5 auf dem iPad im Hochformat
  • Opera Mini 6.5 auf dem iPhone mit Tabvorschau
  • Datenverbrauch in Opera Mini 6.5 auf dem iPhone
  • Menü von Opera Mini 6.5 auf dem iPhone
  • Opera Mini 6.5 für Symbian S60
  • Opera Mini 6.5 für Symbian S60 mit geöffnetem Menü
  • Startseite von Opera Mini 6.5 für Symbian S60
  • Opera Mobile 11.5 für Symbian S60
  • Opera Mobile 11.5 für Symbian S60
  • Opera Mobile 11.5 für Symbian S60
Tabvorschau in Opera Mini 6.5 auf dem iPad im Querformat

In der Adresszeile der beiden mobilen Browser kam ein Sternsymbol dazu. Über das Icon lassen sich geöffnete Webseiten bequem als Lesezeichen speichern oder als Schnellwahl ablegen. Weitere Verbesserungen betreffen Opera Mobile. Die Rendering-Engine wurde überarbeitet und Opera Turbo optimiert. Außerdem wurde der Speicherbedarf der Javascript-Engine verringert und allgemein soll Opera Mobile zügiger agieren.

Seit Mitte Oktober 2011 gibt es Opera Mobile 11.5 und Opera Mini 6.5 bereits für die Android-Plattform. Die Android-Version des Browsers bietet eine weitere Neuerung: So können beide Browser Lesezeichen aus dem Android-Browser importieren. Damit will Opera den Wechsel vom Android-Browser zu einem der beiden Opera-Browser vereinfachen. Zudem lassen sich Opera-Lesezeichen nun direkt auf dem Android-Startbildschirm ablegen, damit Webseiten schneller aufgerufen werden können.

Anzeigefehler in Opera Mobile wurden korrigiert

Ende Oktober 2011 wurde ein Update von Opera Mobile 11.5 für Android veröffentlicht, damit die Golem-Webseite im Browser wieder einwandfrei funktioniert. Aufgrund eines Fehlers fehlten in der ersten Version von Opera Mobile 11.5 alle Texte auf der Seite.


eye home zur Startseite
redex 02. Nov 2011

Da es kein offizieller Port ist wurd es im Artikel wohl nicht erwähnt, aber den ein oder...

bmaehr 02. Nov 2011

Hoffentlich ist endlich das Problem mit den verwechselten (Link navigiert auf eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch-Buchholz
  2. vwd GmbH, Frankfurt
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 13,99€
  3. 25,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Spieglein, Spieglein...

    david_rieger | 20:05

  2. Und wieder kein Dual 4K Display-Support...

    TheUrbanNinja | 19:59

  3. Re: Dann steht Manhunt 3 nichts mehr im Wege

    quineloe | 19:52

  4. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    david_rieger | 19:49

  5. Re: Nicht gefunden - Werbeblocker ausschalten.

    RaphaeI | 19:48


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel